Konzerte / Events

20162015201420132012201120102009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1987 19861985 1984 1983 1982 1981 1980 1979 1978 1977 1975 1974 1973 1972 1969

(Diese Seite kann auch ausgedruckt werden.)

2017

  • 4. Februar 2017 (Samstag), Zürich, Hottingersaal, Gemeindestraße 54, 19:30 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (1/6). Im neuen Programm des Ensembles Polysono kommen insgesamt 50 Minuten neu komponierte Musik von René Wohlhauser zur Uraufführung. Daneben sind drei ältere Werke des Komponisten zu hören, die beim international renommierten Label NEOS in München auf CD erschienen sind. Die Tournee steht unter dem Titel «Il faut continuer …», einem Zitat von Samuel Beckett aus politisch schwerer Zeit, das auch in unserer Zeit Gültigkeit haben kann, und das darauf hinweist, daß es dem Ensemble wichtig ist, sich in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen, indem es gesellschaftliche Themen aufgreift und diese mit künstlerischen Mitteln reflektiert, um damit einen aktuellen politischen und gesellschaftsrelevanten Bezug herzustellen. Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung;

  • 11. Februar 2017 (Samstag), Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3, 20:00 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (2/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung;

  • 18. Februar 2017 (Samstag), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19:00 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (3/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung;

  • 26. Februar 2017 (Sonntag), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 11:00 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (4/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung

  • 04. März 2017 (Samstag), Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29, 20:00 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (5/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung;

  • 11. März 2017 (Samstag), Basel, Ackermannshof, Druckereihalle, St. Johanns-Vorstadt 19-21, 20:00 Uhr: 11. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2017 (6/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser:
    • «Iguur» für Sopran solo, auf lautpoetische Texte des Komponisten (2009), Ergon 40, Nr. 1a, Musikwerknummer 1517, ca. 5 Min.;
    • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, ca. 11 Min.;
    • «Trio» für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung;
    • «Klavierquartett», Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84/87), Ergon 9, ca. 9 Min.; und zum Schluß die
    • Große Vokaltrilogie: «Drei Gesänge», bestehend aus
      • 1.) "Verlorene Zukunft" für Sopran und Violoncello, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11 Min., Uraufführung;
      • 2.) «Gestörte Lieder» für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette, auf ein Gedicht des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 11 Min., Uraufführung; und
      • 3.) «Quala Mirs» für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello, auf einen Text des Komponisten (2016), Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min., Uraufführung;

  • 21. März 2017 (Dienstag), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 18:35 Uhr: Seminar über "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (1. Teil).
  • 22. März 2017 (Mittwoch), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 19:25 Uhr: Seminar über "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (1. Teil).
  • 24. März 2017 (Freitag), Winterthur, Konservatorium, Raum 1.001: Jury-Mitglied am Schweizerischen Jugendmusik-Wettbewerb.
  • 04. April 2017 (Dienstag), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 18:35 Uhr: Seminar über "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (2. Teil).
  • 05. April 2017 (Mittwoch), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 19:25 Uhr: Seminar über "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (2. Teil).
  • 08. April 2017 (Samstag), Lörrach, Pflegeheim St. Fridolin, Josef-Rupp-Weg 9, 15:00 Uhr: Werke von Mozart, Beethovon, Schubert, Wohlhauser u.a., mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Mandoline.
    • Drei Vokalstücke aus der Renaissance für zwei Singstimmen:
      • Pierre de la Rue: Drei "Pleni sunt coeli" aus der "Missa l'homme armé" I, aus der "Missa de Feria" und aus der "Missa Sancto Job".
    • Werke aus Renaissance und Klassik sowie Postromantik für Sopran und Klavier:
      • Giulio Caccini: "Amarilli, mia bella"
      • Anonymus: "O Leggiadri Occhi belli"
      • Wolfgang Amadé Mozart: Die sog. "Rosenarie" ("Deh vieni, non tardar") aus der Oper "Figaro" und
      • "Bei Männern, welche Liebe fühlen" aus der Oper "Die Zauberflöte"
      • René Wohlhauser: Drei Lieder auf Texte von Joseph von Eichendorff: "Der Einsiedler", "Frische Fahrt" und "Wünschelrute".
    • Volkslieder für zwei Singstimmen und Mandoline:
      • "Das Heidenröslein", ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe in der Vertonung von Heinrich Werner.
      • "Im Maien" (Text: Julius von Rodenberg, Musik: Agathon Billeter)
      • Das berühmte Schweizer Volkslied "s'isch äben e Mönsch uf Ärde" ("Guggisberglied")
      • "Hab oft im Kreise der Lieben"
      • Franz Schubert: "Der Lindenbaum" (arrangiert für zwei Singstimmen)
      • "Der Mond ist aufgegangen" in einem zweistimmigen Arrangement von René Wohlhauser.
    • Jazzrockstücke für Klavier und Djembé:
      • René Wohlhauser: "Buried Memories" und "Driftin'"
  • 10. Juni 2017 (Samstag), Zeiningen, Konzertreihe Zeiningen, Mitteldorf 14, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Kompositionen von René Wohlhauser: eine zeitgenössische Uraufführung, Jazzrock-Stücke, Musikalische Tagebücher, Songs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 17. Juni 2017 (Samstag), Berlin, 3. Berliner OaarWurm-Festival für zeitgenössische Tonkunst und Literatur. Kulturhaus Alte Feuerwache Berlin-Friedrichshain, Marchlewskistraße 6, 19:00 Uhr: Uraufführung des Werks "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser durch das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß).
  • 24. Juni 2017 (Samstag), Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Kompositionen von René Wohlhauser: eine zeitgenössische Uraufführung, Jazzrock-Stücke, Musikalische Tagebücher, Songs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 01. Juli 2017 (Samstag), Bättwil, Musikstudio, Birnenweg 28, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Kompositionen von René Wohlhauser: eine zeitgenössische Uraufführung, Jazzrock-Stücke, Musikalische Tagebücher, Songs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 08. Juli 2017 (Samstag), Lörrach, Stadtkirche, Basler Straße 147, 11:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder mit Christine Simolka, Sopran, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier. Programm:
    • Georg Friedrich Händel (1685-1759): "In den angenehmen Büschen", HWV 209, Arie aus "Neun Deutsche Arien" (1724-1727) für Sopran, Violine und Klavier, Text: Barthold Heinrich Brockes
    • Franz Schubert (1797-1828): "Gretchen am Spinnrade", op. 2, D 118 (1814), für Sopran und Klavier, Text: Johann Wolfgang von Goethe
    • Franz Schubert (1797-1828): "Erstarrung" aus der "Winterreise" (1827) für Bariton und Klavier, Text: Wilhelm Müller
    • Gioachino Rossini (1792-1868): "Dunque io son", Duett aus der Oper "Der Barbier von Sevilla" (1816), für Sopran, Bariton und Klavier, Text: Cesare Sterbini
  • 09. September 2017 (Samstag): Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (1/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 16. September 2017 (Samstag): Stuttgart, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (2/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 23. September 2017 (Samstag), Gelterkinden, Kapelle der Evangelisch-methodischen Kirche, Turnhallenstr. 11, 20:00 Uhr: Markus Stolz spielt die Uraufführung von "Cellissimo graduale" für Violoncello solo von René Wohlhauser.
  • 26. September 2017 (Dienstag), Berlin, Reihe "unerhörte Musik", Theater BKA, Mehringdamm 34, Kreuzberg, 20:30 Uhr: Das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß) führt das Werk "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser auf.
  • 02. Oktober 2017 (Montag), Stuttgart, Freies Musikzentrum, Am Roserplatz / Stuttgarter Str. 15, 20:00 Uhr: Das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß) führt das Werk "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser auf.
  • 03. Oktober 2017 (Dienstag), Winterthur, Festival musica aperta, Villa Sträuli, Museumstraße 60, 20:00 Uhr: Das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß) führt das Werk "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser auf.
  • 04. Oktober 2017 (Mittwoch), Basel, Haus zur Musik, Schillerstr. 5, 20:00 Uhr: Das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß) führt das Werk "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser auf.
  • 05. Oktober 2017 (Donnerstag), Fulda, Museum Vonderau, Jesuitenplatz 2, 20:00 Uhr: Das "art ensemble berlin" (Antonella Bini, Flöten, Art-Oliver Simon, Klavier, und Oliver Potratz, Kontrabaß) führt das Werk "Quamakútsch" für Flöte, Kontrabaß und Klavier von René Wohlhauser auf.
  • 07. Oktober 2017 (Samstag): Rheinsberg, Musikbrennerei, Königstraße 14, 19:30 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (3/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 08. Oktober 2017 (Sonntag): Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (4/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 14. Oktober 2017 (Samstag): Paris, Temple du Port-Royal, 18 Boulevard Arago, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (5/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 19. Oktober 2017 (Donnerstag): Oldenburg, Carl von Ossitzky-Universität, Kammermusiksaal, Ammerländer Heerstraße 69, 14:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (6/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 21. Oktober 2017 (Samstag): Hamburg, Forum Neue Musik, Christianskirche, Klopstockplatz 2, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (7/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 22. Oktober 2017 (Sonntag): Detmold, Klangwerkstatt, Gerichtsstraße 8, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (8/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 28. Oktober 2017 (Samstag): Weimar, Forum Seebach, Tiefurter Allee 8, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (9/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).
  • 29. Oktober 2017 (Samstag): Eisenach, Reuter-Wagner-Villa, Reuterweg 2, 11:00 Uhr: Herbsttournee 2017 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (10/10). Werke u.a. von René Wohlhauser (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Jörg-Peter Mittmann (Uraufführung), Khadija Zeynalova (Uraufführung), Peter Helmut Lang (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung), Jean-Claude Wolff (Uraufführung) und Violeta Dinescu (Uraufführung).



------------------------------------------

2016

  • 13. Januar 2016 (Mittwoch), Schweizer Radio SRF2 Kultur strahlt um 22:00 Uhr in der Sendung "Neue Musik im Konzert" den Konzertmitschnitt vom 17. November 2015 aus, in dem Moritz Ernst u.a. auch das Stück "Manía" für Klavier von René Wohlhauser zur Aufführung brachte.
  • 30. Januar 2016 (Samstag), Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14, Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Universität Basel, 20:00 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (1/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung); Eintrittskarten-Vorverkauf: Bider & Tanner

  • 07. Februar 2016 (Sonntag), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 19:00 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (2/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung); Vorverkauf München: www.muenchenticket.de/

  • 13. Februar 2016 (Samstag), Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11, 19:00 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (3/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung); Vorverkauf Berlin: Ticketportal ReserviX

  • 20. Februar 2016 (Samstag), Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6, 19:30 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (4/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung)

  • 05. März 2016 (Samstag), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19:00 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (5/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung))

  • 12. März 2016 (Samstag), Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3, 20:00 Uhr: 10. jährliche internationale Tournee des "Ensembles Polysono", Januar-März 2016 (6/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von René Wohlhauser («Une Nuit toute passionnée» für Sopran und Flöte, auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min., Uraufführung; «Quantenströmung», Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), Ergon 23b, ca. 12 1/2 Min.; «Die Auflösung der Zeit in Raum», Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-2001/2011), Ergon 26f, ca. 15 Min.; «Duometrie» für Flöte und Baßklarinette (1985-1986), Ergon 12, ca. 3 Min.; «Je passe un temps aussi fort que possible», für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf eigene lautpoetische Texte und auf Texte von Simone de Beauvoir (2015), Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Uraufführung)

  • 19. April 2016 (Dienstag), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 19:00 Uhr: Seminar über "Quantenströmung" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (1. Teil).
  • 26. April 2016 (Dienstag), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 19:00 Uhr: Seminar über "Quantenströmung" für Flöte, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser (2. Teil).
  • 16. Juni 2016 (Donnerstag): Beim "Neos" in München erscheint eine neue CD mit Werken von René Wohlhauser, interpretiert vom Duo Simolka-Wohlhauser:

"René Wohlhauser · Kasamarówa"

Vocal chamber works by René Wohlhauser, performed by the Duo Simolka-Wohlhauser and premiered by the duo at European tours in 2005-2014

The Kasamarówa Cycle 43:30
01 Blay for soprano and baritone (2009), Ergon 40, no. 2, 05:30
02 Charyptin-Fragmente for soprano and baritone (2010), Ergon 42, no. 2, 04:37
03 Marakra Code 02.2 for soprano and baritone (2011), Ergon 44, no. 6, 06:27
04 Uom Raswékje for soprano and baritone (2012), Ergon 45, no. 1, 07:56
05 Mera gor nit for soprano and baritone (2013), Ergon 48, 08:34
06 Kasamarówa for soprano and baritone (2014), Ergon 52, 10:26
***
07 Iguur for baritone solo (2009), Ergon 40, no. 1c, 04:27
***
The Sulawedic Cycle 25:51
08 gelsüraga for soprano and piano (2005), Ergon 31, no. 1, 02:50
09 hang gomeka for soprano and piano (2005), Ergon 31, no. 2, 02:52
10 suragimanä for soprano and piano (2005), Ergon 31, no. 3, version b, 05:08
11 Duett for soprano and baritone (2008), Ergon 31, no. 4a, version 3, 02:57
12 flutching music for two musical speakers (2005), Ergon 31, no. 5, version a, 02:48
13 sulla tastiera for musical speaker and piano (2005), Ergon 31, no. 6, version a.1, 04:06
14 Ausklang für tiefes Klavier for piano (2006), Ergon 31, no. 7, 02:10
Appendix:
15 Duett, double version for baritone solo (2008), Ergon 31, version no. 4b, 03:00
Total time 73:48

Recordings: Christian Seiffert, 2005-2014
© 2016 NEOS Music GmbH
Prod.: 2016 René Wohlhauser
Distribution: https://neos-music.com/
NEOS 11605, München
Producer: Wulf Weinmann
ISBN: 4 260063 116056
Executive Producer: René Wohlhauser
DDD


Kasamarówa (2016)



  • 18. Juni 2016 (Samstag), Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Jazzrock-Grooves, Popsongs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 26. Juni 2016 (Sonntag), Zeiningen, Konzertreihe Zeiningen, Mitteldorf 14, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Jazzrock-Grooves, Popsongs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 02. Juli 2016 (Samstag), Bättwil, Musikstudio, Birnenweg 28, 19:00 Uhr: Faszination Musik, Konzerte zum Tag der Musik, Klassische Lieder, Jazzrock-Grooves, Popsongs und anderes. Einblicke in die Polystilistische Werkstatt eines Komponisten mit Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7-Keyboard, Mandoline und E-Gitarre.

  • 09. Juli 2016 (Samstag), Lörrach, Stadtkirche, Basler Straße 147, 10:30 Uhr: Klassische Lieder mit Christine Simolka, Sopran, Elia Seiffert, Klavier und Violine, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier. Programm:
    • Henry Purcell: "When I am laid in Earth" (Arrangement: René Wohlhauser)
    • Wolfgang Amadé Mozart: "L'amerò"
    • Franz Schubert: "Der Lindenbaum"
    • Wolfgang Amadé Mozart: "Là ci darem la mano"
  • 20. August 2016 (Samstag): Basel, Schillerstraßen-Fest, 14:00 Uhr: Christine Simolka, Erzählerin und Sopran, und René Wohlhauser, DX7-Keyboard und Gesang, tragen eine Kurzfassung des Märchen-Hörspiels "D'Schneehäx und dr Zouberer Merlin", 1. Folge: "D'Quellwasserfroueleni" (1985) vor. (Text: Peter Fuchs †, Musik: René Wohlhauser)
  • 07. September 2016 (Mittwoch): Basel, Musikakademie, Rebgasse 70, 12:30 Uhr (Mittagskonzert): Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (1/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 10. September 2016 (Samstag): Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (2/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 17. September 2016 (Samstag): Stuttgart-Uhlbach, Gemeindehaus Andreaskirche, Innsbrucker Straße 6, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (3/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 25. September 2016 (Sonntag): Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face n° 11, 18:30 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (4/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 01. Oktober 2016 (Samstag): London, Gallery The Cello Factory, 33-34 Cornwall Road, 19:30 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (5/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 08. Oktober 2016 (Samstag): Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (6/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 09. Oktober 2016 (Sonntag): Rheinsberg, Musikbrennerei, Königstraße 14, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (7/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 10. Oktober 2016 (Montag): Berlin, Musikstudio Ohrpheo, Jablonskistraße 15, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (8/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 22. Oktober 2016 (Samstag): Bremen, Weserburg, Museum für moderne Kunst, Teerhof 20, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (9/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 06. November 2016 (Sonntag): Schlitz, Landesmusikakademie Hessen, Schloß Hallenburg, Gräfin-Anna-Straße 4, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (10/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 07. November 2016 (Montag): Baden-Baden, Rathaus, Alter Ratssaal, Marktplatz 2, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (11/11). Werke von Luigi Nono, René Wohlhauser (Uraufführung), Andreas Staffel (Uraufführung), Volker Ignaz Schmidt (Uraufführung), Michael Quell (Uraufführung), Hans-Karsten Raecke (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Gwyn Pritchard (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 28. Dezember 2016 (Mittwoch), Hamburg, 21.23 Uhr: Der Norddeutsche Rundfunk "NDR Kultur" strahlt in der Sendung "neue musik" die Komposition "Duett" für Solo-Bariton von René Wohlhauser, gesungen von René Wohlhauser, aus. Redakteur: Helmut Peters.



------------------------------------------

2015

  • 16. Januar 2015 (Freitag), Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14, Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Universität Basel, 20:00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (1/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung); Eintrittskarten-Vorverkauf: Bider & Tanner

  • 23. Januar 2015 (Freitag), Heilbronn, Kreissparkasse, Am Wollhaus 14, 19:00 Uhr: Der Pianist Ortwin Stürmer spielt u.a. "Mikosch … lost in the Ultra Deep Field" von René Wohlhauser. Förderkreis für Neue Musik Heilbronn e.V., Klassik "Unter der Pyramide"

  • 24. Januar 2015 (Samstag), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19:00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (2/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung). After concert talk mit dem Publikum & Apéro (Moderation: David Wohnlich).

  • 01. Februar 2015 (Sonntag), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 11:00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (3/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung). Vorverkauf München: www.muenchenticket.de/

  • 7. Februar 2015 (Samstag), Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3, im Rahmen des Festivals l’art pour l’Aar, 20:00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (4/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung).

  • 14. Februar 2015 (Samstag), Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (5/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung).

  • 21. Februar 2015 (Samstag), Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11, 19:00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-Februar 2015 (6/6). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von Beat Furrer («invocation VI» für Sopran und Baßflöte (2004), auf einen Text von Juan de la Cruz), Michael Jarrell («Assonance III» für Baßklarinette, Violoncello und Klavier (1989)), Hans Eugen Frischknecht («Psalm der Hoffnung» für Sopran, Klarinette und Klavier (1988/92)) und René Wohlhauser («Musik für Flöte» (2002), Ergon 29; «CI-IC», Fassung für Flöte und Violoncello (1985), Ergon 11; « L'amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose », Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Szene für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir (2014), Teil 1: Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709; Teil 3: Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, Uraufführung). Vorverkauf Berlin: Ticketportal ReserviX

  • 08. April 2015 (Mittwoch): Beim Label "Neos" erscheint als "Wohlhauser Edition 3" unter dem Titel "Manía" eine neue CD mit Klavierwerken von René Wohlhauser, interpretiert vom Pianisten Moritz Ernst:
    • 01 vocis imago, Version für Klavier solo (1993-1995), 18:41
    • Drei Stücke für Klavier (1986-1987)
    • 02 1. "Paginetta" per pianoforte, 00:54
    • 03 2. "Adagio" für Klavier, 00:36
    • 04 3. "Déploîment" für drei-pedaligen Flügel, 02:55
    • 05 Manía für Klavier (2001-2002), 12:31
    • 06 Nesut für Klavier (1977), 08:24
    • 07 Naschra, Originalversion für das 1/16tel-Ton-Klavier (2013), 12:29
    • 08 Naschra, Version für den 1/3tel-Ton-Flügel (2013), 11:33
    • 09 Naschra, Version für den normalen Halbton-Flügel (2013), 11:51
    • Total time 79:56
    • Neos 11416

  • 9. Juni 2015 (Dienstag), Universität Basel, Kollegiengebäude, Hörsaal 19, 20:00 Uhr: Im Rahmen der Volkshochschulkurse findet ein öffentliches Interview mit dem Komponisten René Wohlhauser statt. Moderation: Dr. phil. Susanne Gärtner. Dazu führen Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton, den 1. Teil der Duofassung von "L'amour est une duperie" als Vorpremière auf.


Polystilistisch

  • 20. Juni 2015 (Samstag), Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: "Polystilistische Werkschau zum Tag der Musik im Haus zur Musik". Komposition, Improvisation, Variation und Paraphrase quer durch alle Zeiten und Stile von der Renaissance bis heute. Christine Simolka, Sopran und Djembé, Elia Seiffert, Klavier, und René Wohlhauser, Bariton, Klavier, DX7, Mandoline, E-Gitarre, präsentieren ein Programm in 5 Teilen:
    • 1.Teil: Vokales aus 7 Jahrhunderten (u.a. die Uraufführung der erweiterten Fassung des Arrangements von "When I am laid" sowie die Uraufführung der Trioversion von "L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose" 1. und 3. Teil),
    • 2. Teil: Das Klavier zwischen Komposition und Improvisation,
    • 3. Teil: Die ironische Paraphrasierung gängiger Genres: "Schneehäx 3"-Konzertsuite (10 Nummern: Titelsong, Zwischenmusik 2, Fasola 6, Zwischenmusik 3, Zwischenmusik 5, Lied 2 (Zwergenlied), Zwischenmusik 6, Zwischenmusik 7, Fasola 13, Lied 3 (Märitfrouelied)sound samples)
    • 4. Teil: Jazzrock zwischen Komposition und Improvisation für Klavier und Djembé,
    • 5. Teil: Mundartfolk und Kammerrock für Gesang, Mandoline, Klavier, Djembé und elektrische Gitarre.

  • 21. Juni 2015 (Sonntag), Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 11:00 Uhr: Wiederholung des doppelt geführten Konzertes vom 20. Juni 2015.

  • 27. Juni 2015 (Samstag), Lörrach, Stadtkirche, 10:30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, Elia Seiffert, Klavier, und René Wohlhauser, Bariton, spielen unter dem Titel "Vokales aus 7 Jahrhunderten" folgendes Programm:
    • Pierre de la Rue (ca. 1460-1518): "Pleni sunt coeli", Duo aus der "Missa L’homme armé" für Sopran und Bariton
    • Henry Purcell (1659-1695): "When I am laid", Arie der Dido für Sopran und Klavier aus der Oper "Dido and Aeneas"
    • Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736): "Cujus animam gementem" aus "Stabat Mater" (1735) für Sopran und Klavier
    • Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791): "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno für Sopran, Bariton und Klavier aus der "Zauberflöte" (1791)
    • Franz Schubert (1797-1828): "Der Wegweiser" aus der "Winterreise" (1827) für Bariton und Klavier
    • René Wohlhauser (*1954): "Lana Gana" (1978/2010), für Sopran, Bariton, Mandoline und Klavier
  • 27. Juni 2015 (Samstag), Lörrach, Meeraner Platz, 11:30 Uhr: Gleiches Programm
  • 5. September 2015 (Samstag), Basel, Schillerstraßen-Fest, 16:00 Uhr: Auftritt von Christine Simolka (Gesang und Djembé) und René Wohlhauser (Gesang, Piano und E-Mandoline) am Straßenfest der Schillerstraße mit Klavierimprovisationen, Jazzrockstücken, Märchenmusik für Kinder und Erwachsene und eigenen Songs. Programm:
    • 1. Teil: Jazzrockstücke von René Wohlhauser, mit René Wohlhauser, E-Piano, und Christine Simolka, Djembé:
      • "Untitled No. 25"
      • "Buried Memories"
      • "Driftin'"
    • 2. Teil: "Schneehäx-Konzertsuite" (1987), ein Querschnitt durch die Musikstücke des Hörspiels "D'Schneehäx und dr Zouberer Merlin", Folge 3, komponiert von René Wohlhauser, mit Christine Simolka, Gesang und Djembé, und René Wohlhauser, Gesang und Klavier.
      • "Titel-Lied"
      • "Zwischenmusik 2" (Uraufführung der erweiterten Fassung)
      • "Fasola 6" (Uraufführung der erweiterten Fassung)
      • "Zwergenlied"
      • "Fasola 13" (Uraufführung der erweiterten Fassung)
      • "Märitfrouelied" (Uraufführung der erweiterten Fassung)
    • 3. Teil: Eigene Songs von René Wohlhauser, mit Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und E-Mandoline:
      • "Lana Gana"
      • "Dornrösli schlaf"
      • "Rabe"
      • "Geschter"
      • "Läbscht ir Vergangenheit"
      • "Liechter"
      • "Lied für dä Tag"
  • 13. September 2015 (Sonntag), Berlin, Musiksalon Friedenau, Ev. Gemeindesaal "Zum Guten Hirten", Großer Saal, Bundesallee 76A, II. OG, 18:00 Uhr: Regina Jakobi, Mezzosopran, und Ursula Meyer, Klavier, führen u.a. "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier und "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser auf.


Herbsttournee 2015

  • 19. September 2015 (Samstag): Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:00 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (1/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 20. September 2015 (Sonntag): Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 11:00 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (2/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).


Paris 27.09.2015

  • 27. September 2015 (Sonntag): Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face n° 11, 18:30 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (3/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 04. Oktober 2015 (Sonntag): Stuttgart, Casa Escala, Alte Weinsteige 22 F, 11:00 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (4/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 11. Oktober 2015 (Sonntag): Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (5/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).


Oldenburg 23.10.2015

  • 23. Oktober 2015 (Freitag): Oldenburg, Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal, Ammerländer Heerstraße 69, 18:00 Uhr: Herbsttournee 2015 des "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (6/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).


Hamburg 24.10.2015

  • 24. Oktober 2015 (Samstag): Hamburg, Forum Neue Musik, Christianskirche, Klopstockplatz 2, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2015 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (7/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 01. November 2015 (Sonntag): Salzburg, Mozarteum, Mirabellplatz 1, 11:00 Uhr: Herbsttournee 2015 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik (8/8). Werke von Enno Poppe, René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Achim Bornhöft, Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu (Uraufführung), Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 15. November 2015 (Sonntag), Basel, Safe, Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, 17:00 Uhr: Der Klarinettist Igor Kombaratov spielt "Souvenirs de l'Occitanie" für Bb-Klarinette von René Wohlhauser.
  • 15. November 2015 (Sonntag): Winterthur, Alter Stadthaussaal, Marktgasse 53, 19:00 Uhr: Der Pianist Moritz Ernst spielt "Manía" für Klavier von René Wohlhauser in der Konzertreihe "Musica aperta".

  • 17. November 2015 (Dienstag): Bern, Französische Kirche, Chor, Predigergasse 3, 19:00 Uhr: Der Pianist Moritz Ernst spielt "Manía" für Klavier von René Wohlhauser am Festival "L'art pour l'Aar".



------------------------------------------

2014

  • 7. Januar 2014 (Dienstag): Beim Label "Neos" erscheint eine neue CD mit Werken von René Wohlhauser, interpretiert vom Ensemble Polysono: "Quantenströmung", Kammermusik
    • 01 "Klavierquartett", Version für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/1983–1984), teilrev. 1987, 08:43;
    • 02 "Duometrie" für Flöte(n) und Baßklarinette (1985–1986), 03:03;
    • 03 "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier (1995), 15:49;
    • 04 "Quantenströmung", Version für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/1997), 12:59;
    • 05 "Die Auflösung der Zeit in Raum", Version für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000–2001/2011), 14:29;
    • 06 "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier (2007), 10:37;
    • 07 "Ly-Gue-Tin" für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte (2008), 10:11;
    • Das Ensemble Polysono:


Quantenströmung (2014)

  • 10. Januar 2014 (Freitag), Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14, 20.00 Uhr, Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Universität Basel: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (1/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2; Eintrittskarten-Vorverkauf: Bider & Tanner

  • 18. Januar 2014 (Samstag), Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (2/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2

  • 25. Januar 2014 (Samstag), Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (3/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2

  • 26. Januar 2014 (Sonntag), Visby (Gotland, Schweden), Musikgesellschaft Visby / Musikaliska Sällskapet i Visby, Gotlands Kompositionsschule / Gotlands Tonsättarskola, Foyer der Almedalsbibliothek: Der Pianist Ortwin Stürmer spielt u.a. "Mikosch … lost in the ultra deep field" (2013) von René Wohlhauser.
  • 1. Februar 2014 (Samstag), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (4/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2

  • 9. Februar 2014 (Sonntag), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (5/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2; Eintrittskarten-Vorverkauf http://www.muenchenticket.de/

  • 22. Februar 2014 (Samstag), Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (6/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2

  • 26. Februar 2014 (Mittwoch), Schweizer Radio SRF2 Kultur strahlt um 22:30 Uhr in der Sendung "Neue Musik im Konzert" den Konzertmitschnitt vom 24. November 2013 aus, in dem Ortwin Stürmer u.a. auch das Stück "Mikosch … lost in the Ultra Deep Field" für Klavier von René Wohlhauser zur Uraufführung brachte.

  • 8. März 2014 (Samstag), Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee Januar-März 2014 (7/7). Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) führt den gesamten "Marakra-Zyklus" von René Wohlhauser auf (Dauer: 80 Min.). Die einzelnen Teile heißen: I.) mira schinak, II.) 'Srang, III.) Sokrak, IV.) Iguur – Blay – Luup, V.) Charyptin, VI.) Marakra Code Ø, VII.) Marakra Code 2

  • 13. April 2014 (Sonntag), Basel, Musik-Akademie, Großer Saal, Leonhardsstraße 6, 19.00 Uhr: Die Musikakademie Basel richtet ein Konzert zum 60. Geburtstag des Komponisten René Wohlhauser aus. Es erklingen verschiedene Kammermusikwerke von René Wohlhauser, u.a. die Uraufführung von "Manía" durch den Pianisten Moritz Ernst.

  • 3. Juni 2014 (Dienstag), Tübingen, "Vielklang-Festival der Universitätsstadt Tübingen", Johannes-Evangelist-Gemeindehaus, Bachgasse 3, 20:00 Uhr: Der Pianist Ortwin Stürmer spielt im Rahmen seiner "Universum"-Konzertreihe u.a. auch das Stück "Mikosch … lost in the Ultra Deep Field" von René Wohlhauser. Um 19:00 Uhr findet hierzu die Einführung/Gegenüberstellung des Ethnologen Prof. Dr. Roland Hardenberg zum Thema "Performanzen-Universum" in nicht westlichen Kulturen im gleichen Saal statt.
  • 18. Juni 2014 (Mittwoch): Schweizer Radio SRF 2 Kultur strahlt um 22.30 Uhr den Mitschnitt des Konzertes vom 13. April 2014 im Großen Saal der Musikakademie Basel aus.
    • Programm
    • René Wohlhauser (*1954):
      • «Manía» für Klavier (2001/02), Ergon 28, Uraufführung
        • Moritz Ernst, Klavier
      • «imago III» und «imago V» aus «vocis imago» in der Fassung für Violine solo
        • Egidius Streiff, Violine
      • «Blay» für Sopran und Bariton (2009), Ergon 40/II
        • Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton
      • «Drei Stücke für Klavier» (1986/87), Ergon 14
        • 1) «Paginetta» per pianoforte
        • 2) «Adagio» für Klavier
        • 3) «Déploîment» für drei-pedaligen Flügel
          • Stéphane Reymond, Klavier
      • «Studie über Zustände und Zeitprozesse» für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35
        • Szu-yu Chen, Flöte
        • Kirill Zwegintsow, Klavier
      • «Die Auflösung der Zeit in Raum» für Saxophon, Schlagzeug und Klavier (2000/01), Ergon 26
        • Pedro Pablo Cámara Toldos, Saxophon
        • Ana Carlota Cáceres Bermejo, Schlagzeug
        • Haize Lizarazu, Klavier
      • «vocis imago» für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (1993-95), Ergon 20
        • Anja Brezavscek, Flöte
        • Igor Kombaratov, Klarinette
        • Matthias Würsch, Schlagzeug
        • Moritz Ernst, Klavier
        • Egidius Streiff, Violine
        • Markus Stolz, Violoncello
        • René Wohlhauser, Dirigent

  • 12. Juli 2014 (Samstag), Lörrach, Stadtkirche, 10:30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier spielen unter dem Titel "Opernarien von Purcell, Mozart, Wagner und Wohlhauser" Werke von
    • Henry Purcell: "When I am laid", Arie von Dido für Sopran und Klavier aus der Oper "Dido and Aeneas"
    • Wolfgang Amadé Mozart: "Der Vogelfänger", Arie von Papageno für Bariton und Klavier aus der "Zauberflöte"
    • Wolfgang Amadé Mozart: "Ach, ich fühl's", Arie der Pamina für Sopran und Klavier aus der "Zauberflöte"
    • Wolfgang Amadé Mozart: "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno für Sopran, Bariton und Klavier aus der "Zauberflöte"
    • Richard Wagner: "Dir töne Lob", Duett von Venus und Tannhäuser für Sopran, Bariton und Klavier aus der Oper "Tannhäuser"
    • René Wohlhauser: "Rachearie" der Ingeborg Bachmann für Sopran und Klavier aus der Oper "Gantenbein".
  • 16. August 2014 (Samstag), Basel, Schillerstraße, 16:00 Uhr: Auftritt von Christine Simolka und René Wohlhauser am Straßenfest der Schillerstraße mit Opernarien, Klavierimprovisationen, Jazzrockstücken, Oldies und eigenen Songs. Programm:
    • 1. Teil: Opernarien mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Piano:
      • Henry Purcell: "When I am laid", Arie von Dido für Sopran und Klavier aus der Oper "Dido and Aeneas"
      • Wolfgang Amadé Mozart: "Der Vogelfänger", Arie von Papageno für Bariton und Klavier aus der "Zauberflöte"
      • Wolfgang Amadé Mozart: "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno für Sopran, Bariton und Klavier aus der "Zauberflöte"
      • Richard Wagner: "Dir töne Lob", Duett von Venus und Tannhäuser für Sopran, Bariton und Klavier aus der Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg"
      • René Wohlhauser: "Tannhäuser-Variationen" für Klavier (und Djembé), Uraufführung
    • 2. Teil: Jazzrockstücke von René Wohlhauser, mit René Wohlhauser, E-Piano, und Christine Simolka, Djembé:
      • "Untitled No. 25"
      • "Buried Memories"
      • "Driftin'"
    • 3. Teil: Folkpop-Oldies mit Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und Mandoline (arrangiert für zweistimmigen Gesang und Mandoline von René Wohlhauser):
      • "California Dreamin’"
      • "Leaving on a Jetplane"
      • "Those were the Days"
      • "Country Roads"
      • "The Night they drove old Dixie down"
      • "Sittin’ on the Dock of the Bay"
      • "The House of the Rising Sun"
    • 4. Teil: Eigene Songs von René Wohlhauser mit Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und Mandoline:
      • "Lana Gana"
      • "Dornrösli schlaf"
  • 03. September 2014 (Mittwoch): Basel, Mittagskonzert an der Musik-Akademie im Haus Kleinbasel, Rebgasse 70, 12:30 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 6. September 2014 (Samstag), Zepernick/Berlin, Festival Randfestspiele, St. Annen-Kirche, 15:30 Uhr: Der Pianist Ortwin Stürmer spielt im Rahmen seiner "Universum"-Konzertreihe u.a. auch das Stück "Mikosch … lost in the Ultra Deep Field" von René Wohlhauser.
  • 07. September 2014 (Sonntag): Stuttgart, Pianogalerie, Silberburgstraße 143, 11:00 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 20. September 2014 (Samstag): Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, 19:30 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 28. September 2014 (Sonntag): Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face n° 11, 18.30 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 04. Oktober 2014 (Samstag): Berlin, Nikodemus-Kirche, Nansenstraße 12-13, 19.00 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 10. Oktober 2014 (Freitag): Oldenburg, Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal, Ammerländer Heerstraße 69, 18.00 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 11. Oktober 2014 (Samstag): Hamburg, Forum Neue Musik, Christianskirche, Ottenser Marktplatz 6, 20:00 Uhr: Herbsttournee 2014 "Duo Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) mit zeitgenössischer Vokalmusik. Werke von Rudolf Kelterborn (Uraufführung), René Wohlhauser (Uraufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Wolfgang Rihm, Violeta Dinescu, Khadija Zeynalova, Henri Pauly-Laubry (Uraufführung) und Bruno Siberchicot (Uraufführung).

  • 20. November 2014 (Donnerstag): St. Petersburg, composers house, 19:00 Uhr: Der Pianist Moritz Ernst spielt das sehr virtuose Klavierstück "Manía" von René Wohlhauser am "International Sound Ways Festival of Contemporary Music" in St. Petersburg.

  • 24. November 2014 (Montag): Die CD "Swiss Piano Project" erscheint beim Label "musiques suisses". Darauf spielt der Pianist See Siang Wong u.a. auch das ihm gewidmete Stück "Morphología-Polyphonía" von René Wohlhauser.


Swiss Piano Project

  • 05. Dezember 2014 (Freitag): St. Gallen, Pfalzkeller, Klosterhof, 20:00 Uhr: Der Pianist See Siang Wong spielt u.a. die Uraufführung von "Morphología-Polyphonía" von René Wohlhauser.



------------------------------------------

2013

  • 17. Januar 2013 (Do), Basel, Musik-Akademie, Leonhardsstraße 6, Vortragsraum 6-348: Öffentliche Einführungsveranstaltung zum Konzert vom 2. Februar 2013 im Stadtcasino Basel.
  • 2. Februar 2013 (Sa), Basel, Stadtcasino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2013 (1/4): In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Universität Basel spielt das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Barbara Bossert, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Matthias Würsch, Schlagzeug, Helena Bugallo, Klavier, Egidius Streiff, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton und Leitung) im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "vocis imago" Werke von György Kurtág (aus den "Kafka-Fragmenten" für Sopran und Violine, op. 24, 1985/86), Vinko Globokar ("Toucher" für einen Schlagzeuger, 1973, Text aus Bertolt Brecht "Leben des Galilei"), Ursula Seiler Kombaratov ("aufblühen" für Flöte, Klarinette und Violoncello, 2011) und René Wohlhauser ("vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, Ergon 20, 1993-95, sowie die Uraufführung von "Uom Raswékje Nadak" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, auf eigene formantengenerierte Phoneme, Ergon 45/II, 2012, Musikwerknummer 1638).

  • 24. Februar 2013 (So), Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2013 (2/4): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Barbara Bossert, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Matthias Würsch, Schlagzeug, Helena Bugallo, Klavier, Egidius Streiff, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "vocis imago" Werke von György Kurtág (aus den "Kafka-Fragmenten" für Sopran und Violine, op. 24, 1985/86), Vinko Globokar ("Toucher" für einen Schlagzeuger, 1973, Text aus Bertolt Brecht "Leben des Galilei"), Ursula Seiler Kombaratov ("aufblühen" für Flöte, Klarinette und Violoncello, 2011) und René Wohlhauser ("vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, Ergon 20, 1993-95, sowie die Uraufführung von "Uom Raswékje Nadak" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, auf eigene formantengenerierte Phoneme, Ergon 45/II, 2012, Musikwerknummer 1638).

  • 09. März 2013 (Sa), Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2013 (3/4): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Barbara Bossert, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Matthias Würsch, Schlagzeug, Helena Bugallo, Klavier, Egidius Streiff, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "vocis imago" Werke von György Kurtág (aus den "Kafka-Fragmenten" für Sopran und Violine, op. 24, 1985/86), Vinko Globokar ("Toucher" für einen Schlagzeuger, 1973, Text aus Bertolt Brecht "Leben des Galilei"), Ursula Seiler Kombaratov ("aufblühen" für Flöte, Klarinette und Violoncello, 2011) und René Wohlhauser ("vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, Ergon 20, 1993-95, sowie die Uraufführung von "Uom Raswékje Nadak" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, auf eigene formantengenerierte Phoneme, Ergon 45/II, 2012, Musikwerknummer 1638).

  • 07. April 2013 (So), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2013 (4/4): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Barbara Bossert, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Matthias Würsch, Schlagzeug, Helena Bugallo, Klavier, Egidius Streiff, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "vocis imago" Werke von György Kurtág (aus den "Kafka-Fragmenten" für Sopran und Violine, op. 24, 1985/86), Vinko Globokar ("Toucher" für einen Schlagzeuger, 1973, Text aus Bertolt Brecht "Leben des Galilei"), Ursula Seiler Kombaratov ("aufblühen" für Flöte, Klarinette und Violoncello, 2011) und René Wohlhauser ("vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, Ergon 20, 1993-95, sowie die Uraufführung von "Uom Raswékje Nadak" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello, auf eigene formantengenerierte Phoneme, Ergon 45/II, 2012, Musikwerknummer 1638).

  • 08. April 2013: Beim Label Neos ist eine neue CD mit Werken von René Wohlhauser erschienen, interpretiert vom Ensemble Polysono: Der "Marakra-Zyklus" in 7 Teilen und 79 Minuten Dauer für Sopran, Bariton und Kammerensemble auf lautpoetische Gedichte des Komponisten (2006-2012). NEOS 11308 https://neos-music.com/ Das Ensemble Polysono besteht aus: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung, Christian Seiffert: Tonmeister, Gäste: Marzena Toczko, Violine, und Tabea Resin, Flöte


The Marakra Cycle (2013)

  • 15. April 2017 (Dienstag), Basel, Musikakademie, Leonhardsgraben 4, Raum 5-207, 19:00 Uhr: Seminar über "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier von René Wohlhauser.
  • 05. Mai 2013 (So), Stansstad, Kulturhaus Sust, Dorfplatz, 17.30 Uhr: Markus Stolz spielt u.a. die Uraufführung der Teile III und IV von "vocis imago" in der Version für Cello solo.
  • 19. Mai 2013 (So), 4226 Breitenbach (CH), Reformierte Kirche, Fehrenstraße 46, 10.15 Uhr: Im Rahmen des Pfingstgottesdienstes werden von Johann Sebastian Bach "Mein Freund ist mein" aus der Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme", BWV 140, und von Heinrich Schütz "Habe deine Lust an dem Herren", SWV 311, mit Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Bariton, und Doris Andres, Orgel, aufgeführt.
  • 01. Juni 2013 (Sa), Basel, Schillerstraße, 16.00 Uhr: Auftritt von Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Mandoline, am Straßenfest der Schillerstraße. Programm: Die Oldies "California Dreamin’", "Leaving on a Jetplane", "Those were the Days", "Country Roads", "Sittin’ on the Dock of the Bay", arrangiert für Sopran, Bariton und Mandoline; die Jazzrockstücke "Keep on moving!", "Another Day", "Buried Memories", "Step it up tonight!" von René Wohlhauser, mit René Wohlhauser am E-Piano und Christine Simolka am Djembé; sowie die Folk-Rock-Lieder "Lana Gana" und "Dornrösli schlaf" von René Wohlhauser für Sopran, Bariton und Mandoline.
  • 18. Juni 2013 (Di), Basel, Museum Kleines Klingenthal, Unterer Rheinweg 26, 18.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Mandoline spielen am "Faktor-5-Festival 2013" der Sun21, mit Gastrednerin Maya Graf, Nationalratspräsidentin, und der Verleihung der Faktor-5-Preise 2013: Werke von Mozart, u.a. "Batti, batti", Arie der Zerline aus der Oper "Don Giovanni", arrangiert für Sopran, Bariton und Mandoline von René Wohlhauser, und "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno aus der "Zauberflöte".
  • 29. Juni 2013 (Sa), Lörrach, Stadtkirche, 13.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Mandoline spielen unter dem Titel "Vokales aus Barock, Klassik und Moderne" Werke von
    • Johann Sebastian Bach ("Mein Freund ist mein" aus der Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme", BWV 140, für Sopran und Baß mit Mandoline),
    • Wolfgang Amadé Mozart ("Batti, batti", Arie der Zerline aus der Oper "Don Giovanni", arrangiert für Sopran, Bariton und Mandoline von René Wohlhauser,
    • und "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno aus der "Zauberflöte"),
    • René Wohlhauser ("Blay" für Sopran und Bariton),
    • Pierre de la Rue ("Pleni sunt coeli" für Sopran und Bariton)
    • Walther von der Vogelweide / René Wohlhauser ("Unter den Linden" für Sopran, Bariton und Mandoline).
  • 1. Juli 2013 (Mo): Das Buch "Aphorismen zur Musik, Beiträge zum musikalischen Diskurs" von René Wohlhauser ist beim Pfau-Verlag Saarbrücken unter ISBN 978-3-89727-493-8 erschienen.

Klappentext: Komponieren und interpretieren, unterrichten und organisieren gehören zu den ständigen Tätigkeitsfeldern des Schweizer Komponisten, Pianisten und Pädagogen René Wohlhauser. Begleitet werden diese Prozesse von einem permanenten Überdenken der verschiedensten musikalischen Aspekte. Die Ordnung und Formulierung dieser Auseinandersetzung findet ihren Niederschlag in Vorträgen oder Aufsätzen, soweit entsprechende Anlässe bestehen. Daneben aber notiert Wohlhauser sehr regelmäßig Gedanken, Einfälle oder Beobachtungen, die quasi als Hintergrundmusik seiner Arbeit anfallen. In aphoristischer Form geht er dabei kompositorischen und musikpraktischen Fragen nach, reflektiert Gelesenes und Gehörtes. Die teils nachdenklichen, teils provozierenden Notizen fügen sich zu einem philosophischmusikalischen Journal im Spannungsfeld zwischen Schaffensdrang, utopischen Visionen und widerborstiger Realität.


Buch Vorderseite


Buch Rückseite


  • 11. Juli 2013 (Do), Bangkok, Thailand International Composition Festival 2013, Mahidol University Bangkok 8-14 July, 7 p. m.: Jürg Henneberger spielt im Rahmen einer Südost-Asien-Tournee des "Duos Amrein-Henneberger" die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser.
  • 19. Juli 2013 (Fr), Singapore, Raffles Institution Artspace, 7:30 p. m.: Jürg Henneberger spielt im Rahmen einer Südost-Asien-Tournee des "Duos Amrein-Henneberger" die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser.
  • 21. Juli 2013 (So), Alor Setar, Malaysia, State of Kedah, Chinese Association: Jürg Henneberger spielt im Rahmen einer Südost-Asien-Tournee des "Duos Amrein-Henneberger" die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser.
  • 24. Juli 2013 (Mi), Kota Kinabalu, Universiti Malaysia Sabah, Theatrette Ahmad Nisfu, School of Arts, Ums, 7.30 p. m.: Jürg Henneberger spielt im Rahmen einer Südost-Asien-Tournee des "Duos Amrein-Henneberger" die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser.
  • 25. Juli 2013 (Do), 22.35 Uhr: Schweizer Radio SRF 2 Kultur strahlt das vom Ensemble Polysono gespielte Stück "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello von René Wohlhauser aus.
  • 8. September 2013 (So), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 17.00 Uhr: Start der Herbsttournee 2013. Das Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier, präsentiert sein neues Programm: "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 15. September 2013 (So), Stuttgart, Pianogalerie, Silberburgstraße 143, 11.00 Uhr: Das Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier, präsentiert sein neues Tourneeprogramm: "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 29. September 2013 (So), Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello n°11, 18.30 Uhr: Das Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier, präsentiert sein neues Tourneeprogramm: "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 6. Oktober 2013 (So), Köln, LOFT, Wissmannstraße 30, 11.00 Uhr: Das Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier, präsentiert sein neues Tourneeprogramm: "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 12. Oktober 2013 (Sa), Berlin, Haus Nostitzstraße, Nostitzstraße 6-7, 19.00 Uhr: Das Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier, präsentiert sein neues Tourneeprogramm: "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 18. Oktober 2013 (Fr), Oldenburg, Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal, Ammerländer Heerstraße 114-118, 18.00 Uhr: Gesprächskonzert / Colloquium über neue Vokalmusik mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier. "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 28. Oktober 2013 (Mo), Karlsruhe, Thomashof, Großer Saal, Stupfericher Weg 1, 18.00 Uhr: Öffentliches Extrakonzert der Herbsttournee des "Duos Simolka-Wohlhauser" im Rahmen des Kurses "Jugend komponiert". "Traumgesicht" für Bariton solo von Klaus Huber, "Bruchstücke" für Sopran solo von Gerald Resch, "Mera gor nit" (Uraufführung) für Sopran und Bariton und "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser, "Drei winzige Liebeslieder" für Sopran und Klavier von Jan Kopp, "Drei Stücke für ein Schwimmbad" für Sopran und Klavier von Isabel Klaus, "Sequenza III" für Frauenstimme solo von Luciano Berio, "Ailes en murmures" für Sopran und Bariton von Jean-Claude Wolff als Uraufführung, und "Hapax Requiem" für Sopran und Bariton von Bruno Siberchicot als Uraufführung.

  • 28.-29. Oktober 2013, Karlsruhe, Tagungsstätte Thomashof, Stupfericher Weg 1: Einladung als Dozent für Komposition an den Kurs "Jugend komponiert".

  • 03. November 2013 (So), Stuttgart, Freies MusikZentrum, Am Roserplatz, Stuttgarter Straße 15, Stuttgart-Feuerbach, 17.00 Uhr: Der Pianist Moritz Ernst spielt die Uraufführung von "Naschra" für Sechzehnteltonklavier von René Wohlhauser.

  • 20. November 2013 (Mi), Schweizer Radio SRF2 Kultur strahlt um 22:30 Uhr in der Sendung "Neue Musik im Konzert" den Konzertmitschnitt vom 2. Februar 2013 aus.

  • 24. November 2013 (So), Basel, Basel Art Center Halle 33, Riehentorstraße 33, 13.30 Uhr: Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und Mandoline spielen eigene Songs und bekannte Oldies, arrangiert in den für dieses Duo typischen, eingängigen zweistimmigen Gesängen. Benefizveranstaltung zugunsten der Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Bailiensis. Programm: Die Oldies "California Dreamin’", "Leaving on a Jetplane", "Those were the Days", "Country Roads", "The Night they drove old Dixie down", und zwei Songs von René Wohlhauser: "Lana Gana" und "Dornrösli schlaf".

  • 24. November 2013 (So), Basel, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200, 17.00 Uhr: Der Pianist Ortwin Stürmer spielt u.a. die Uraufführung eines neuen Werks von René Wohlhauser: "Mikosch … lost in the ultra deep field" (2013).



------------------------------------------

2012

  • 08.01.2012 (So), Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (1/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 14.01.2012 (Sa), Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (2/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 21.01.2012 (Sa), Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (3/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 28.01.2012 (Sa), Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (4/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 05.02.2012 (So), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 11.00 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (5/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 11.02.2012 (Sa), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (6/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 25.02.2012 (Sa), London, The Warehouse, 13 Theed Street, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (7/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Luigi Nono ("Djamila Boupachà" für Sopran solo (1962) auf einen Text von Jesus Lopez Pacheco), Beat Furrer ("Invocation III" für Sopran und Flöte (2004) auf einen anonymen Text aus dem 16. Jahrhundert), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung).

  • 09.03.2012 (Fr), Stäfa, Reformierte Kirche, 20.15 Uhr: Polysono-Tournee 2012 (8/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt im Rahmen der neuen Tournee unter dem Titel "Klang in Zeit und Raum" Werke von Franz Schubert (fünf Lieder, instrumentiert von Hans Hoerni für das Ensemble Polysono: "Nur wer die Sehnsucht kennt" (Lied der Mignon), "Lachen und Weinen", "Die Männer sind méchant", "Du liebst mich nicht", "Im Frühling"), Iannis Xenakis ("Kottos" für Violoncello solo (1977)), Ursula Seiler Kombaratov ("Les deux" für Flöte und Klarinette (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Die Auflösung der Zeit in Raum", Uraufführung der Fassung für Klarinette, Violoncello und Klavier (2000-01/2011) sowie "Marakra Code Ø" für Bariton solo und "Marakra Code 2" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Uraufführung). Dazu drei Jazz-Rock-Stücke von René Wohlhauser, mit Improvisationen: "Another Day", "Step it up tonight" und "Driftin'".

  • 10.03.2012 (Sa), Winterthur, im Rahmen der Konzertreihe "musica aperta" im Theater am Gleis, Untere Vogelsangstraße 3 (beim Bahnhof), 20.15 Uhr: Egidius Streiff spielt u.a. die Uraufführung der Fassung für Violine solo von "vocis imago" von René Wohlhauser.

  • 15.03.2012 (Do), Basel, Museum Klingental, Unterer Rheinweg 26, 19.30 Uhr: Egidius Streiff spielt u.a. die Zweitaufführung der Fassung für Violine solo von "vocis imago" von René Wohlhauser.

  • 26.03.2012 (Mo): Der Bayerische Rundfunk strahlt ein Porträt-Interview und Musik von René Wohlhauser aus. BR-Klassik, 22.05 Uhr, Sendung "Horizonte".
  • 06.05.2012 (So), Basel, Maison 44, Steinenring 44, 17.00 Uhr: Aleksander Gabrys spielt die Uraufführung von "parlando sulla cordiera", Fassung für Musiksprechstimme und Kontrabaß von "sulla tastiera" (2005/2009) von René Wohlhauser.
  • 09.06.2012 (Sa), Basel, Unternehmen Mitte, Tresor/Safe, Gerbergasse 30, 17.00 Uhr: Das "duo verlenti" (Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, und Igor Kombaratov, Klarinette, spielt u.a. die Uraufführung von "vocis imago Nr. 6" für Baßflöte und Baßklarinette von René Wohlhauser.
  • 14.07.2012 (Sa), Lörrach, Stadtkirche, 12.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Mandoline spielen unter dem Titel "Vokales aus Renaissance, Klassik und Moderne" Werke von Giulio Caccini ("Amarilli, mia bella" für Sopran und Mandoline), Wolfgang Amadé Mozart ("Batti, batti", Arie der Zerline aus der Oper "Don Giovanni", arrangiert für Sopran, Bariton und Mandoline von René Wohlhauser, und "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno aus der "Zauberflöte"), René Wohlhauser ("Blay" für Sopran und Bariton), Pierre de la Rue ("Pleni sunt coeli" für Sopran und Bariton) und Walther von der Vogelweide / René Wohlhauser ("Unter den Linden" für Sopran, Bariton und Mandoline).
  • 01.09.2012 (Sa), Kulturfest Roggenburg (Schweiz, Kanton BL), 20.00 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielt ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

  • 05.09.2012 (Mi): Basel, Mittagskonzert der Musik-Akademie im Haus Kleinbasel, Rebgasse 70, 12.30 Uhr: "Zeitgenössische Vokalmusik aus Europa", Werke von René Wohlhauser, Heinz Holliger, Max E. Keller, Wolfgang Rihm, Jakub Sarwas und Bruno Siberchicot, gespielt von Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton.

  • 07.09.2012 (Fr), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12, 20.00 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielt ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

  • 15. 09. 2012 (Sa), Moutier, Pantographe, Rue Industrielle 123, 20.00 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielt ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

  • 22.09.2012 (Sa), Stuttgart, Pianogalerie, Silberburgstraße 143, 19.00 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielen ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

  • 30.09.2012 (So), Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello, 18.30 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielen ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

  • 05.10.2012 (Fr), Berlin, St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz, 19.00 Uhr: Das "Duo Polysono" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton) spielen ihr neues Tourneeprogramm mit zeitgenössischer Vokalmusik, mit Werken von Heinz Holliger, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Jan Kopp, Bruno Siberchicot, sowie Uraufführungen von Max E. Keller, Jakub Sarwas, Henry Pauly-Laubry und René Wohlhauser.

    Berlin-Konzert

  • 11.11.2012 (So), Arlesheim, Mehrzweckhalle Domplatzschulhaus, 16.30 Uhr: René Wohlhauser liest im Rahmen der "Bühnete" aus seinem Roman.



------------------------------------------

2011

  • 09.01.2011 (So), Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (1/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 15.01.2011 (Sa), Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (1/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 16.01.2011 (So), Basel, Maison 44, Steinenring 44, 20.00 Uhr: Simone Keller (Klavier) und Aleksander Gabrys (Stimme und Kontrabaß) führen "sulla tastiera" auf.

  • 22.01.2011 (Sa), Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (3/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 29.01.2011 (Sa), Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstraße 18, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (4/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 05.02.2011 (Sa), Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (5/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 13.02.2011 (So), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 11.00 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (6/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 17.02.2011 (Do), 22.30 Uhr: Schweizer Radio DRS 2 strahlt den Konzertmitschnitt vom 22.01.11 in der Helferei Zürich mit dem Ensemble Polysono aus. (Programm siehe dort.)

  • 19.02.2011 (Sa), Wien, Altes Rathaus Barocksaal, Wipplingerstraße 8, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (7/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 05.03.2011 (Sa), London, The Warehouse, 13 Theed Street, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2011 (8/8): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Leitung) spielt Werke von György Kurtág ("Hölderlin: An …" für Sopran und Klavier, op. 29, Nr. 1 (1989) auf einen Text von Friedrich Hölderlin), Klaus Huber ("Traumgesicht" für Männerstimme allein (1971), aus: "… inwendig voller Figur …", Text aus der Johannes-Apokalypse), James Clarke ("Untitled No. 6" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2010), Uraufführung), Iannis Xenakis ("Charisma" für Klarinette und Violoncello (1971)), Ursula Seiler Kombaratov ("über Brücken" für Flöte, Klarinette und Klavier (2010), Uraufführung) und René Wohlhauser ("Quantenströmung", Uraufführung der Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996), "Charyptin" für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Uraufführung).

  • 22.05.2011 (So), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 16.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen Werke von Ludwig van Beethoven (Klaviersonate Op. 31, Nr. 2 in d-Moll, «Sturmsonate» (1801/02), 1. Satz), Wolfgang Amadé Mozart («Batti, batti», Arie der Zerline aus «Don Giovanni» (1787)) und René Wohlhauser («Rachearie» aus der Oper «Gantenbein» für Sopran und Klavier (2004) sowie «Blues-Rock vom 26.1.2006»).
  • 04.06.2011 (Sa), Bergün (CH), Hotel "Weißes Kreuz": Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Mandoline, spielen u.a. «Lana Gana» von René Wohlhauser.
  • 17.06.2011 (Fr), Universität Basel, Fest der Moleküle, Open Air, Pestalozzistraße, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und Mandoline, spielen ihr Programm mit Oldies und eigenen Songs: u.a. «Lana Gana» und «Dornrösli schlaf» von René Wohlhauser.

  • 18.06.2011 (Sa), Zürich, Festival der Künste an der Zürcher Hochschule der Künste, Vortragssaal der ZHdK, Ausstellungsstr. 60 (beim Hauptbahnhof), 18.45 Uhr: Der Pianist See Siang Wong spielt die Uraufführung der Fassung 2 von "Manía" für Klavier von René Wohlhauser.

  • 25.06.2011 (Sa), Weil am Rhein (Deutschland), Evangelisches Gemeindehaus, Riedlistraße 16, 16.00 Uhr: Christine Simolka und René Wohlhauser spielen in der Besetzung für zweistimmigen Gesang und Mandoline ihr Programm mit Oldies und eigenen Songs: u.a. «Lana Gana» und «Dornrösli schlaf» von René Wohlhauser.
  • 09.07.2010 (Sa), Lörrach, Stadtkirche am Burghof, Basler Straße 147, 11.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen unter dem Titel "Arie Antiche – Arie Moderne" Werke von Pierre de la Rue ("Pleni sunt coeli" aus der Messe "L'Homme armé"), Anonymus ("O Leggiadri occi belli"), Giulio Caccini ("Amarilli, mia bella"), Wolfgang Amadé Mozart ("Batti batti", Arie der Zerline aus "Don Giovanni", "Ach, ich fühl's", Arie der Pamina aus der "Zauberflöte", "Bei Männern, welche Liebe fühlen", Duett von Pamina und Papageno aus der "Zauberflöte") und René Wohlhauser ("Rachearie" aus der Oper "Gantenbein").
  • 11.09.2011 (So), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen unter dem Titel "Neue Gesänge aus Europa (2)" Werke von Jean-Luc Darbellay, György Kurtág, Hans-Jürgen von Bose (Schweizer Erstaufführung), Luigi Nono, Henry Pauly-Laubry (Schweizer Erstaufführung), Jan Kopp (Uraufführung), Thomas Simaku (Schweizer Erstaufführung), Horst Ebenhöh (Schweizer Erstaufführung) und René Wohlhauser (Uraufführung).

  • 17.09.2011 (Sa), Basel, Mission 21, Missionsstraße 21, 17.00-19.00 Uhr: René Wohlhauser improvisiert auf dem Klavier anläßlich der Vernissage von Friedel Ammann zu seiner Fotoausstellung "Frauen und ihre Geschichte".
  • 02.10.2011 (So), Paris, Le Bateau Daphné, Quai Montebello (bei Notre Dame), 18.30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen unter dem Titel "Nouveaux Chants d'Europe" das gleiche Programm wie am 11.09.2011.

  • 22.10.2011 (Sa), Basel, Kunstausstellung, Tierpark Lange Erlen, Pavillon, 15.00 Uhr. Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gesang und Mandoline, spielen an der Vernissage der Kunstausstellung "vielfältig". www.vielfaeltig.ch

.......1) California Dreamin’
.......2) Leaving on a Jetplane
.......3) Those were the Days
.......4) Country Roads
.......5) The Night they drove old Dixie down
.......6) Lana Gana
.......7) Dornrösli schlaf

  • Nov. 2011: In der November-Ausgabe der "Schweizer Musikzeitung" erscheint unter dem Titel "Am Utopischen festhalten, um weiterzukommen" ein großes Interview mit René Wohlhauser über die Mikrotonalität.



------------------------------------------

2010

  • 10.01.2010 (So), Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (1/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 17.01.2010 (So), Bern, Ono, Kramgasse 6, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (2/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 23.01.2010 (Sa), Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (3/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 30.01.2010 (Sa), Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (4/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 09.02.2010 (Di), Berlin, Reihe "unerhörte Musik", Berliner Kabarett-Anstalt, Mehringdamm 34, Kreuzberg, 20.30 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (5/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 14.02.2010 (So), München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (6/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 27.02.2010 (Sa), London, The Warehouse, 13 Theed Street, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2010 (7/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Klaus Huber ("Vida y muerte no son mundos contrarios" für Sopran und Violoncello (2007) nach einem Text von Octavio Paz), Heinz Holliger ("Contrechant sur le nom de Baudelaire" für Klarinette solo (2007)), James Clarke ("Verstörung" für Baßklarinette, Violoncello und Klavier), Ursula Seiler Kombaratov ("Nischen I" für Sopran, Piccolo, Baßklarinette und Violoncello auf einen Text von August Guido Holstein (2009), UA) und René Wohlhauser ("Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimme(n) und erweitertes Klavier (2005), "Klavierquartett", Fassung für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), "Iguur-Blay-Luup" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009)), UA).

  • 28. April bis 2. Mai 2010, Weimar: Egidius Streiff spielt im Rahmen der «XI. Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik» am 1. Mai "imago 3" und "imago 6" aus der Version für Violine solo von "vocis imago".

  • 02.05.2010 (So), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 15.30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen Werke von Ludwig van Beethoven (Klaviersonate "Pathétique"), Pierre de la Rue (Duo aus der "Missa l'homme armé") und René Wohlhauser ("Blay" für Sopran und Bariton).
  • 03.05.2010 (Mo): Würzburg, Hochschule für Musik, Kammermusiksaal, 20.00 Uhr: "Neue Kompositionen für Flöte und Violine". Konzert mit Carin Levine und Egidius Streiff in Zusammenarbeit mit dem Studio für Neue Musik. Egidius Streiff spielt "imago 6" aus der Version für Violine solo von "vocis imago".
  • 10.06.2010, Köln: Der Essay "Der notwendige Anachronismus der Kunst" von René Wohlhauser ist in der Buchreihe "KunstMusik, Schriften zur Musik als Kunst", Nr. 13, Köln 2010 erschienen. ISSN 1612-6173,

  • 26.06.2010 (Sa), Lörrach, Stadtkirche am Burghof, Basler Straße 147, 12.30: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen Werke von Schubert, Brahms, de la Rue und Wohlhauser. (Johannes Brahms: «Ständchen», «Wie Melodien zieht es mir», «Vergebliches Ständchen»; Franz Schubert: «Auf dem Wasser zu singen», «An die Musik», «Die Forelle»; Pierre de la Rue: «Pleni sunt coeli» aus der Messe «L’homme armé» für Sopran und Bariton; René Wohlhauser: «Blay» für Sopran und Bariton.)
  • 05.09.2010 (So), Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen unter dem Titel "Neue Gesänge aus Europa" Werke von Jörg Widmann, Gerald Resch, György Kurtág, Giacinto Scelsi, Michael Jarrell, James Erber, Wolfgang Rihm, Wolfgang Motz und René Wohlhauser.

  • 17.09.2010 (Fr), Basel, Peterskirche, 20.00 Uhr: Konzert im Rahmen der 550-Jahrfeier der Universität Basel. Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen unter dem Titel "Alte und neue Gesänge" Werke von Schubert, Brahms, de la Rue und Wohlhauser.

  • 19.09.2010 (So), Basel, Adullam-Kapelle, Mittlere Straße 15, 14.30 Uhr: Igor Kombaratov spielt u.a. das Stück "Souvenirs de l'Occitanie" für Klarinette von René Wohlhauser.
  • 14.11.2010 (So), Arlesheim, Mehrzweckhalle Domplatzschulhaus, 17.00 Uhr: Christine Simolka und René Wohlhauser spielen im Rahmen der "Bühnete" ein Programm für Gesang und Mandoline. (Oldies: «California Dreamin'», «Country Roads», «The Night they drove old Dixie down», «Leaving on a Jetplane", «Sittin' on the Dock of the Bay» sowie «Lana Gana» von René Wohlhauser.)
  • 21.11.2010 (So), Gelterkinden, Methodistenkirche, Matinée 11.30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und Markus Stolz, Klavier, spielen u.a. "gelsüraga" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser.
  • 11.12.2010 (Sa), Flüelen, Musikakademie Uri: Christine Simolka, Sopran, und Markus Stolz, Klavier, spielen u.a. "gelsüraga" für Sopran und Klavier von René Wohlhauser.



------------------------------------------

2009

  • 10.01.2009, Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (1/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 17.01.2009, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 19.30 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (2/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 24.01.2009, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (3/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 31.01.2009, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (4/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 15.02.2009, München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (5/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 22.02.2009, Berlin, Universität der Künste, Kammersaal, Fasanenstraße 1b, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (6/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 28.02.2009, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 19.00 Uhr: Polysono-Tournee 2009 (7/7): Das Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier und Leitung) spielt Werke von Heinz Holliger ("Trema" für Violoncello solo), Brian Ferneyhough (Nr. 4 aus den "Études transcendantales" für Sopran und Flöte), Ursula Seiler Kombaratov ("Gebot der Stunde" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen Text von Hansheinrich Rütimann, UA) und René Wohlhauser ("Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely, "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier, "Sokrak" für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, UA).

  • 08.03.2009 (So), Arlesheim, Ortsmuseum Trotte, 17 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, spielen Werke von Ludwig van Beethoven (Mondscheinsonate) und Wolfgang Rihm (aus den Liedern op. 1).
  • 09.05.2009 (Sa), 19.00 Uhr, Jecklin-Forum, Rämistraße 30, 8001 Zürich: Unter dem Titel «Klassiker der Moderne (?)» präsentieren Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, Werke von Hans Werner Henze, Giacinto Scelsi, Luciano Berio, Helmut Lachenmann, Wolfgang Rihm, Klaus Huber, György Kurtág, Heinz Holliger und René Wohlhauser.

  • 10.05.2009 (So), 17.00 Uhr, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, 4054 Basel: Unter dem Titel «Klassiker der Moderne (?)» präsentieren Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, Werke von Hans Werner Henze, Giacinto Scelsi, Luciano Berio, Helmut Lachenmann, Wolfgang Rihm, Klaus Huber, György Kurtág, Heinz Holliger und René Wohlhauser.

  • 21.05.2009 (Do), 20.00 Uhr, 9404 Rorschacherberg am Bodensee, Schloß Wartegg: Egidius Streiff spielt im Rahmen von «violin summit» die Uraufführung von "imago 3" aus der Version für Violine solo von "vocis imago".
  • 28.05.2009 (Do), 22.30 Uhr: Schweizer Radio DRS 2 strahlt den Konzertmitschnitt vom 24.01.09 in der Helferei Zürich mit dem Ensemble Polysono aus. (Programm siehe dort.)

  • 29.05.2009 (Fr), 20.00 Uhr, Imprimerie, St. Johanns-Vorstadt 19, Basel: Der Pianist Moritz Ernst spielt nebst einer Uraufführung von Andreas Pflüger die "Drei Stücke für Klavier" und "Nesut" für Klavier von René Wohlhauser.

  • 19.06.2009 (Fr), 19.00 Uhr, Mondsee (Österreich), Galerie Schloß Mondsee: Moritz Ernst spielt u.a. "Nesut" für Klavier von René Wohlhauser.
  • 27.06.2009 (Sa), 13.40 Uhr, Lörrach, Stadtkirche am Burghof, Basler Straße 147, : Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton. Programm:
    • Drei Duette für Sopran und Bariton aus der Renaissance:
      • Pierre de la Rue: "Pleni sunt coeli" aus "Missa de Feria"
      • Pierre de la Rue: "Pleni sunt coeli" aus "Missa de Sancto Job"
      • Pierre de la Rue: "Pleni sunt coeli" aus "Missa L’homme armé"
    • Franz Schubert: Vier Lieder für Sopran und Klavier (1823/1827/1828):
      • "Halt!"
      • "Der Lindenbaum"
      • "Auf dem Flusse"
      • "Die Post"
    • René Wohlhauser: Aus "Sechs Lieder auf Gedichte von Eichendorff" für Sopran und Klavier (1976):
      • "Der Einsiedler"
      • "Wünschelrute"
    • René Wohlhauser:
      • "Ly-Gue-Tin" für Stimme und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte


  • 11.07.2009 (Sa), 19 Uhr, Zepernick bei Berlin, Festival "XVII. Zepernicker Randspiele": Egidius Streiff spielt "imago 3" aus der Version für Violine solo von "vocis imago". www.randspiele.de
  • 20.08.2009 (Do): Beim Label "musiques suisses" erscheint die CD "Grammont-Porträt" René Wohlhauser mit Kammermusikwerken von René Wohlhauser:
    • 1) "carpe diem in beschleunigter Zeit" für Streichquartett (1998/99) 13’22’’, Arditti Quartett: Irvine Arditti, Greame Jennings, Violine; Ralf Ehlers, Viola; Rohan de Saram, Violoncello; Aufnahme: RSI Rete 2, Lugano am 6. 12. 2003; Tonmeister und Schnitt: Michael Rast
    • 2) "Entropía" per violoncello solo (1997/98) 12’15’’, Frank Cox, Violoncello; Aufnahme: Radiostudio Zürich, 8. 4. 2000; Tonmeister und Schnitt: Andreas Werner
    • 3) "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier (1995) 14’31’’, Martin Jaggi, Violoncello; Anton Kernjak, Klavier; Aufnahme: Radiostudio Zürich, 21. 4. 2008; Tonmeister und Schnitt: Andreas Werner
    • 4) "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Saxophon, Schlagzeug und Klavier (2000/01) 15’55’’, Trio Accanto: Marcus Weiss, Saxophon; Christian Dierstein, Schlagzeug; Yukiko Sugawara, Klavier; Aufnahme: Musikakademie Basel, Neuer Saal, 14. 9. 2007; Tonmeister und Schnitt: Andreas Werner
    • 5) "Musik für Flöte" (2002) 7’14’’, Tabea Resin, Flöte; Aufnahme: Studio Bättwil, 11. 7. 2007; Tonmeister und Schnitt: Christian Seiffert; Nachbearbeitung: Andreas Werner
    • 6) "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe (1996) 13’37’’, Sabeth Trio Basel: Matthias Ebner, Flöte; Markus Wieser, Viola; Sarah O’Brien, Harfe; Aufnahme: Radiostudio Zürich, 13. 2. 2009; Tonmeister und Schnitt: Andreas Werner
    • 7) "Rachearie" aus der Oper Gantenbein, eingerichtet für Sopran und Klavier (2004) 1’45’’, Christine Simolka, Sopran; René Wohlhauser, Klavier; Aufnahme: Studio Bättwil, 22. 10. 2005, Tonmeister und Schnitt: Christian Seiffert, Nachbearbeitung: Andreas Werner
    • T.T.: 79’00’’
    • Bestell-Nr.: MGB CTS-M 117
    • Eine Koproduktion mit Schweizer Radio DRS 2
    • «MUSIQUES SUISSES/Grammont Portrait» ist die CD-Reihe der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung schweizerischer Musik: Migros Kulturprozent, Radio DRS 2, Pro Helvetia, Schweizerischer Tonkünstlerverein, SUISA-Stiftung für Musik.
    • © 2009 und P 2009 Migros-Genossenschafts-Bund · Direktion Kultur und Soziales · CH-8031 Zürich


Grammont-Porträt René Wohlhauser

  • 30.08.2009 (So), 20.00 Uhr, Basel, Kulturpavillon am Zoll Otterbach, Freiburgerstr. 80: Nebst anderen Autoren liest René Wohlhauser im mit 100 Leuten vollbesetzten Kulturpavillon unter dem Titel "Die Poesie des Büroproletariats" einen Ausschnitt aus seinem in Arbeit befindlichen Roman. Anschließend diskutiert eine Kritikerrunde über die Texte (Guy Krneta, Schriftsteller, Katrin Eckert, Leiterin Literaturhaus Basel, Martin Zingg, Schriftsteller, Andreas Mauz, Literaturwissenschaftler).
  • 19.09.2009 (Sa), 17.00 Uhr, Lausanne, Konservatorium: Am Schweizerischen Tonkünstlerfest wird "sulla tastiera" für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in (2005) von Aleksander Gabrys (Stimme) Simone Keller (Klavier) aufgeführt.
  • 29.10.2009 (Do), 22.05 Uhr: Der Bayerische Rundfunk strahlt in der Sendereihe "Horizonte" von BR-Klassik einen Teil eines Konzertmitschnitts mit dem Ensemble Polysono im Münchner Gasteig aus: "Trema" von Heinz Holliger und "Sokrak" von René Wohlhauser.
  • 05.11.2009 (Do), 22.30 Uhr: Schweizer Radio DRS 2: Im Rahmen der Sendung "CD-Neuerscheinungen" werden von René Wohlhauser die beiden Stücke "carpe diem in beschleunigter Zeit", gespielt vom Arditti-Streichquartett, und "Quantenströmung", gespielt vom Sabeth Trio Basel, ausgestrahlt. Sie entstammen der soeben bei "musiques suisses" erschienenen Porträt-CD.
  • 14.11.2009 (Sa), 19.00 Uhr, Basel, Schmiedenhof: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton, spielen am Festakt zum 75-Jahr-Jubiläum SMPV Nordwestschweiz:
    • Pierre de la Rue:
      • "Pleni sunt coeli" für Sopran und Bariton aus "Missa L’homme armé"
    • René Wohlhauser:
      • Eine zeitgenössische Bearbeitung von "Pleni sunt coeli" aus "Missa L’homme armé" von Pierre de la Rue für Sopran und Bariton
      • "gelsüraga" für Sopran und Klavier auf eigene lautpoetische Texte
      • "hang gomeka" für Sopran und Klavier auf eigene lautpoetische Texte



------------------------------------------------------

2008

  • 11.01.2008, Basel, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008 (1/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht).

  • 13.01.2008, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008 Polysono-Tournee 2008 (2/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht).

  • 20.01.2008, Zürich, Jecklin-Forum, Rämistraße 30, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008: Polysono-Tournee 2008 (3/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht).

  • 27.01.2008, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008 (4/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht).

  • 10.02.2008, München, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 20.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008 (5/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht). Vorverkauf: www.muenchenticket.de

  • 17.02.2008, Berlin, Universität der Künste, Kammersaal, Fasanenstraße 1b, 18.00 Uhr: Polysono-Tournee 2008 (6/6): Zeitgenössisches Konzertprogramm mit dem Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, René Wohlhauser, Klavier). Werke von Rihm, Holliger, Seiler, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung von "Studie über Zustände und Zeitprozesse" für Flöte und Klavier und von "'Srang" für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht).

  • 28.02.2008: Schweizer Radio DRS 2 strahlt von 22.35-24.00 Uhr den Mitschnitt des Konzertes vom 13.01.2008 im Konservatorium Bern aus.

  • 06.04.2008: Arlesheim, Ortsmuseum Trotte: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, spielen
    • Werke von Ludwig van Beethoven
      • Klaviersonate Nr. 1, op. 2, Nr. 1
      • "Marmotte", Op. 52, Nr. 7 (1789), Text: Johann Wolfgang von Goethe
      • "Der Kuß", Op. 128 (1798), Text: Christian Felix Weiße
      • Aus Goethe's Faust", Op. 75, Nr. 3 ("Flohlied") (1809), Text: Johann Wolfgang von Goethe
    • und von René Wohlhauser (Teil-Uraufführung des noch nicht fertig komponierten neuen Stückes "Ly-Gue-Tin" für Sopran und Klavier, bis Takt 97).
  • 25.04.2008: Basel, Schule für Gestaltung, 18.00 Uhr: Vernissage des Buches "Komponisten in Basel", in dem auch ein Artikel über René Wohlhauser enthalten ist.
  • 18.05.2008: Perrefitte bei Moutier, Galerie Selz Art Contemporain, 14.30 Uhr: Das Ensemble "vvv-trio.ch" (Lionel Zürcher, Violine, Rolf-Dieter Gangl, Viola, und Erich Plüss, Violoncello) spielt die Uraufführung vom "Streichtrio" von René Wohlhauser.
  • 19.05.2008: Biel, Farel-Saal, Oberer Quai 12, 20.00 Uhr: Zweitaufführung des Streichtrios.
  • 22.05.2008: Basel, Gundeldingerfeld, Dornacherstr. 192, Querfeldhalle, 19.00 Uhr: Uraufführung des neuen Werks "Ly-Gue-Tin", eine klingende Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely (22. Mai 1925 - 30. August 1991) in Basel an seinem 83. Geburtstag (2008), mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier. Dazu spielt René Wohlhauser die Klaviersonate Nr. 1, op. 2, Nr. 1 von Ludwig van Beethoven und eigene Variationen über "The House of the Rising Sun" für Klavier, sowie zwei Riffs / Jazzrockstücke für Saxophon und Klavier zusammen mit Andrea Formenti, Saxophon, und Christine Simolka, Perkussion:
  • 01.06.2008: Basel, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200, 20.00 Uhr: "Zwischen Komposition und Improvisation". Uraufführung neuer Werke für Schlagzeug solo und für Saxophon solo von René Wohlhauser, mit Matthias Würsch, Schlagzeug, und Marcus Weiss, Saxophon. Dazu Aufführung von "Entropía" für Violoncello solo mit Markus Stolz, Violoncello, und der beiden Lieder "gelsüraga" und "hang gomeka" für Sopran und Klavier mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier. Improvisationen aller fünf Musiker/innen über die Strukturen der komponierten Stücke.

  • 28.06.2008: Lörrach, Stadtkirche am Burghof, Basler Straße 147, 11.30 Uhr / 13.40 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton. Programm:
    • Duette für Sopran und Bariton von Pierre de la Rue aus der Renaissance.
    • Beethoven: "Marmotte", "Der Kuß" und "Flohlied" für Sopran und Klavier.
    • Schubert: "Geheimes", "Lachen und Weinen" für Sopran und Klavier.
    • Wohlhauser: Drei Lieder auf Gedichte von Eichendorff für Sopran und Klavier: "Der Einsiedler", "Frische Fahrt" und "Wünschelrute" (1976).
    • Wohlhauser: "hang gomeka" für Sopran und Klavier
  • 12.09.2008: Basel, auf dem Rhein: Konzert als geschlossene Veranstaltung des Gewerbeverbandes Basel-Stadt.
  • 21.09.2008: Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12, 4054 Basel, 17.00 Uhr: Die Persiflage, Witz, Humor und Ironie in der Musik der Renaissance, Romantik, Moderne und des Jazz sowie in der Literatur:
    • 1. Teil: Verborgene Textpersiflage? Pierre de la Rue: "Pleni sunt coeli", drei Duette für zwei Singstimmen aus Missa de Feria, Missa de Sancto Job und Missa L'homme armé. (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton.)
    • 2. Teil: Die klassische Persiflage: Ludwig van Beethoven: "Der Kuß" und "Flohlied" für Sopran und Klavier (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier).
    • 3. Teil: Die moderne Persiflage: Mia Schmidt: "Zur Ruhe kommen" für Sopran und Klavier (UA) (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)
    • René Wohlhauser: Gesamturaufführung des Zyklus' "Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke" auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Musiksprechstimmen und Klavier (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton, Musiksprechstimme):
      • "gelsüraga" für Sopran und Klavier
      • "hang gomeka" für Sopran und Klavier
      • "suragimanä" für Sopran und Klavier (UA)
      • "flutching music", ein Musiksprechstück (UA)
      • "sulla tastiera" für Musiksprechstimme und Klaviatur (UA)
      • "Ausklang für tiefes Klavier" (UA)
    • 4. Teil: Die literarische Persiflage: "Die Geburt der Lautpoesie im Unterrichtszimmer", Lesung aus dem Romanmanuskript "Heinrich K. oder das Alphabet der Psychokosmologie" (Christine Simolka und René Wohlhauser, Lesung).
    • 5. Teil: Outside, Klischee-Persiflagen aus dem anderen musikalischen Bereich: "21 Variationen über den Old Time Jazz" für Klavier. Eine musikalische Persiflage. (UA) (René Wohlhauser, Klavier)
    • "Jazz-Vokalduett" für Sopran und Bariton (UA) (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton.)

  • 31.10.2008: Basel, GGG-Bibliothek Gundeldingen, Gundeldingerfeld, Dornacherstr. 192, 18.00 Uhr: Vernissage des Katalogs zum Konzert vom 22. Mai 2008.
  • 29.11.2008: Basel, Kunsthalle, 19.00 Uhr: Vernissage der Ausstellung "Regionale 09", in der u.a. auch die graphischen Arbeiten von René Wohlhauser unter dem Titel "Die Signatur des Augenblicks" ausgestellt werden. (30. November 2008 bis 4. Januar 2009, Position: Raum 2 / Erdgeschoß, Nr. 14.)



-------------------------------------------------

2007

  • 05.01.2007: Zürich, Jecklin Forum, Rämistraße 30, 19.00 Uhr: Zeitgenössisches Konzertprogramm mit Christine Simolka, Sopran, Tabea Resin, Flöte, und René Wohlhauser, Klavier. Werke von Messiaen, Berio, Holliger, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung eines Trios für Sopran, Flöte und Klavier).

  • 07.01.2007: Basel, Musiksaal des Quartierzentrums Bachletten, Bachlettenstraße 12, 17.00 Uhr: Zeitgenössisches Konzertprogramm mit Christine Simolka, Sopran, Tabea Resin, Flöte, und René Wohlhauser, Klavier. Werke von Messiaen, Berio, Holliger, Ferneyhough und Wohlhauser (Uraufführung eines Trios für Sopran, Flöte und Klavier).

  • 30.01.2007: Basel, Großer Saal der Musik-Akademie, 20.15 Uhr: Martin Tchiba spielt an seinem Rezital u.a. die "Drei Stücke für Klavier".
  • 07.02.2007: Basel, Mittagskonzert der Musik-Akademie im Haus Kleinbasel, Rebgasse 70, 12.30 Uhr: Alte und neue Lieder von Schubert, Mahler, Holliger und Wohlhauser, gespielt von Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier.

  • 21.03.2007: Basel, Mittagskonzert in der Elisabethenkirche Basel, 12.15 Uhr: Alte und neue Lieder von Schubert, Mahler, Holliger und Wohlhauser, gespielt von Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Klavier.

  • 17.04.2007: Basel, Großer Saal der Musik-Akademie, 20.00 Uhr: Hans-Jürg Rickenbacher, Tenor, und Benjamin Bunch, Gitarre, spielen die Uraufführung von "mikka resna" auf einen eigenen lautpoetischen Text.

  • 29.04.2007: Arlesheim, Ortsmuseum Trotte, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier:
    • Wolfgang Rihm (*1952): "Untergang" aus "Gesänge op. 1" (1969) für Sopran und Klavier
    • René Wohlhauser (*1954): "Drei Stücke für Klavier" (1986/87)
    • René Wohlhauser: Variationen über "The House of the Rising Sun" (2006) für Klavier
    • Anonimo: "O leggiadri occhi belli" für Sopran und Klavier
    • Alessandro Stradella (ca. 1645-1681): "Se nel ben" für Sopran und Klavier
    • Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736): "Se tu m'ami, se sospiri" für Sopran und Klavier
  • 22.05.2007: Basel, Gare du Nord, 20.00 Uhr: Maria Cecilia Muñoz, Flöten, und Martin Sonderegger, Baßklarinette, vom Ensemble Laboratorium spielten im Rahmen eines IGNM-Konzertes u.a. das Stück "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette.

  • 16.06.2007: Basel, Münstersaal (Bischofshof), 15.30 Uhr:
    • Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791): Violinsonate Nr. 10 in B-Dur, KV 378 (1781), 1. Satz (Sviad Gamsachurdia, Violine, und René Wohlhauser, Klavier)
    • Ursula Seiler (*1973): 12 Miniaturen (2001/03/06) (Ursula Seiler, Flöte, und Igor Kombaratov, Klarinette)
    • René Wohlhauser (*1954): Drei Stücke für Klavier (1986/87) (René Wohlhauser, Klavier)
    • Franz Schubert (1797-1828): Geheimes (1821)
    • Franz Schubert: Lachen und Weinen (1823) (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)
  • 23.06.2007: Lörrach, Open Air-Bühne vor dem Burghof, 13.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier:
    • Andreas Hammerschmidt (1611-1675): Kunst des Küssens (1642)
    • Adam Krieger (1634-1666): Der Augen Schein (1667)
    • Anonimo: O Leggiadri Occhi Belli
    • Alessandro Stradella (1645-81): Se Nel Ben
    • Franz Schubert (1797-1828): Geheimes (1821)
    • Franz Schubert: Lachen und Weinen (1823)
    • Benjamin Britten (1913-1976), aus Folksong Arrangements: The Sally Gardens (1943)
    • René Wohlhauser (*1954): Der Einsiedler (1976)
    • René Wohlhauser: Frische Fahrt (1976)
    • René Wohlhauser: Wünschelrute (1976)
  • 26.06.2007: Zürich, Theater Rigiblick (Germaniastr. 99), 20.00 Uhr: Tabea Resin spielt die "Musik für Flöte solo" (2002).
  • 30.09.2007: Basel, Musiksaal des Quartierzentrums Bachletten, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, Bariton und Mandoline, spielen unter dem Titel "Die Dynamik der Gegensätze" Kompositionen von Pierre de la Rue, Andreas Hammerschmidt, Alessandro Stradella, Franz Schubert, Wolfgang Rihm und René Wohlhauser, dazu eigene historisierende Paraphrasen, Improvisationen und Variationen in verschiedenen Stilen über die gespielten Kompositionen, sowie eine Lesung aus einem unveröffentlichten Romanmanuskript von René Wohlhauser.

  • 12.10.2007: Wilen bei Sarnen, Atelier Schürstr. 5, 19.30 Uhr: Markus Stolz spielt an der Vernissage von Guschti Meyer "Entropía" für Violoncello solo (1997/98).
  • 03.11.2007: Basel, Schmiedenhof, 19.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier, spielen am Konzertmarathon vom SMPV Nordwestschweiz Lieder von Pierre de la Rue, Andreas Hammerschmidt, Alessandro Stradella, Franz Schubert, Wolfgang Rihm und René Wohlhauser, dazu eigene historisierende Paraphrasen, Improvisationen und Variationen in verschiedenen Stilen über die gespielten Kompositionen.

  • 11.11.2007: Sissach, Tee-Raum (Hauptstr. 63), Matinée 11.00 Uhr: Markus Stolz spielt "Entropía" für Violoncello solo (1997/98).



------------------------------------------------------

2006

  • 05.02.2006: Krisztina Wajsza spielt die „Drei Stücke für Klavier“ am Benefizkonzert für Rumänien im Zinkhaus Köniz bei Bern.
  • 07.02.2006: Krisztina Wajsza spielt die „Drei Stücke für Klavier“ in Venedig. Associazione culturale svizzero.

  • 08.02.2006: Krisztina Wajsza spielt die „Drei Stücke für Klavier“ in Milano. Associazione culturale svizzero.

  • 09.02.2006: Krisztina Wajsza spielt die „Drei Stücke für Klavier“ in Rom. Associazione culturale svizzero.

  • 18.02.2006: Krisztina Wajsza spielt „Paginetta“ und „Adagio“ für Klavier im Musikhaus Müller in Aarau.
  • 09.04.2006: Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Klavier spielen im Dorfmuseum Trotte in Arlesheim Werke u.a. von Schubert, Beethoven und Wohlhauser.
  • 24.06.2006: Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Mandoline spielen Lieder für Gesang und Mandoline in der Rheinschule in Weil am Rhein.
  • 01.07.2006: Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Klavier spielen im Rahmen von „Lörrach singt“ Werke von Schubert, Schumann und Wohlhauser.
    • Franz Schubert (1797-1828): aus dem Zyklus "Die schöne Müllerin" (1823)
      • Am Feierabend
      • Ungeduld
      • Die böse Farbe
    • René Wohlhauser (*1954)
      • Der Einsiedler
      • Frische Fahrt
      • Wünschelrute
    • Robert Schumann (1810-1856)
      • Er, der Herrlichste von allen
      • Helft mir, ihr Schwestern
      • An meinem Herzen, an meiner Brust
      • Widmung
  • 10.09.2006: Brienz, Geigenbauschule, Oberdorfstraße 94, Dachkammerkonzert, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Klavier spielen unter dem Titel "Lieder der Romantik ~ Kontrapunkt der Gegenwart", acht Liedern aus "Der schönen Müllerin" von Schubert und den ebenfalls aus acht Liedern bestehende Zyklus "Frauenliebe und -leben" von Schumann. Dazwischen erklingen Lieder von Mahler und Wohlhauser, davon eines in Uraufführung.

  • 24.09.2006: Basel, Musiksaal des Quartierzentrums Bachletten, Bachlettenstraße 12, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran und René Wohlhauser, Klavier spielen unter dem Titel "Lieder der Romantik ~ Kontrapunkt der Gegenwart", acht Liedern aus "Der schönen Müllerin" von Schubert und den ebenfalls aus acht Liedern bestehende Zyklus "Frauenliebe und -leben" von Schumann. Dazwischen erklingen Lieder von Holliger und Wohlhauser, davon eines in Uraufführung.

----------------------------------------

2005

  • 20.04.2005: René Wohlhauser spielt und singt im Kleinen Saal der Musik-Akademie Basel am Flügel das Beethoven-Lied „Nur wer die Sehnsucht kennt“, gefolgt von eigenen Variationen über dieses Lied, und das traditionelle Klezmer-Stück „Let’s sing“ mit eigenen Improvisationen.
  • 29.05.2005: Arlesheim, Dorfmuseum Trotte, 17.00 Uhr: Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier:
    • Franz Schubert (1797-1828): Die Post, Rückblick (1827)
    • Gustav Mahler (1860-1911): Ich bin der Welt abhanden gekommen (1905)
    • Heinz Holliger (*1939): aus den Mileva-Liedern (1994): Nr. 3 und Nr. 4
    • René Wohlhauser (*1954): „Adagio“ für Klavier (1986)
    • René Wohlhauser (*1954): Rachearie aus der Oper "Gantenbein" (2004)
    • Klezmer-Traditional „Let’s sing“ mit Improvisation.
  • 18.06.2005: Olivier Darbellay spielt „Atemlinie für Horn solo und Tamtam“ am Tonkünstlerfest 2005 in Kreuzlingen / Konstanz.
  • 25.06.2005: Lörrach, „Lörrach singt“: Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier:
    • Franz Schubert: „Die Post“, „Rückblick“, „Die Krähe“, „Mut“, „Die Nebensonnen“
    • René Wohlhauser: „Der Einsiedler“, „Frische Fahrt“, „Wünschelrute“
    • Robert Schumann: „Widmung“
  • 14.07.2005: Basel, Poetischer Abend der Dora Gutbrod-Schule für Sprachkunst, Dornacherstraße 192, 4053 Basel, 19.30 Uhr: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Mandoline, mit einem eigenen Arrangement des Liedes „Unter den Linden“ von Walter von der Vogelweide.
  • 17.08.2005: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Mandoline und Stimme, spielen im Podium Breite in Basel (Zürcherstraße 143) Oldies in eigenen Arrangements (20.00 Uhr).
    • The Boxer
    • Me and Bobby McGee
    • Leaving on a jetplane
    • Those were the Days
    • Heute hier, morgen dort
    • Country Roads
    • The Night they drove old Dixie down
    • Sailing
    • Zugaben: Puff, the magic Dragon und Streets of London
  • 18.09.2005: Soirée im Quartierzentrum Bachletten, Bachlettenstraße 12, 4054 Basel:
    • Franz Schubert (1797-1828): Die Post, Rückblick, Die Krähe, Mut, Die Nebensonnen (1827)
    • Gustav Mahler (1860-1911): Ich bin der Welt abhanden gekommen (1905)
    • Heinz Holliger (*1939): aus den Mileva-Liedern (1994): Nrn. 3 und 4
    • René Wohlhauser (*1954): „Adagio“ für Klavier (1986)
    • René Wohlhauser: „Rachearie“ aus der Oper "Gantenbein" (2004)
    • René Wohlhauser: „gelsüraga“ für Sopran und Klavier (2005) UA
    • René Wohlhauser: „Geschichten um Heinrich K.“, Lesung
    • Zwei Improvisationen: Parerga 30,12 („Fast Swing“) und 30,06 („Improvisation in f-moll“)
    • Klezmer-Traditional „Let’s sing“ mit Improvisation.
    • René Wohlhauser: „Driftin’“, mit Improvisation



-----------------------------------------------------

2004

  • 14.03.2004: Arlesheim, Dorfmuseum Trotte: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier. Programm:
    • Franz Schubert:
      • "Die Krähe"
      • "Letzte Hoffnung"
      • "Der stürmische Morgen"
      • "Der Wegweiser"
    • René Wohlhauser:
      • "Paginetta per pianoforte"
      • "Adagio" für Klavier
    • Heinz Holliger: "Mileva-Lieder" Nrn. 1 u. 2
    • Freie Improvisation
    • Jazznummer "Driftin’" von René Wohlhauser.
  • 26.06.2004: Lörrach, Galeria "Mendini" in der Tumringerstraße: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier. Programm:
    • Franz Schubert:
      • "Seligkeit"
      • "Ungeduld"
      • "Auf dem Flusse"
      • "Letzte Hoffnung"
      • "Der stürmische Morgen"
      • "Mut!"
    • René Wohlhauser (auf Texte von Joseph von Eichendorff):
      • "Der Einsiedler"
      • "Frische Fahrt"
      • "Wünschelrute"
    • Robert Schumann: "Widmung".
  • 25.07.2004: Lörrach, Zentrum für Spielen und Gestalten, Abschlußkonzert des Meisterkurses von Hanno Müller-Brachmann, Deutsche Staatsoper Berlin, im Rahmen des Stimmenfestivals Lörrach. Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier. Programm:
    • Franz Schubert: "Auf dem Flusse",
    • Gustav Mahler: "Ich bin der Welt abhanden gekommen".
  • 24.10.2004: Einführungsveranstaltung zur Oper "Gantenbein" im Hotel "Union" in Luzern.
  • 31.10.2004: Uraufführung des Stückes "Salut für D. W." für selbstgebautes Instrumentarium im Großen Saal der Musikakademie Basel mit dem Komponisten René Wohlhauser als Interpreten.
  • 04.11.2004: Première der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater, im Rahmen der World New Music Days 2004. Sopran: Simone Stock, Mezzosopran: Caroline Vitale, Tenor: Alexander Kaimbacher, Bariton: Howard Quilla Croft. Das Luzerner Sinfonieorchester spielte unter der Leitung von Mark Foster. Inszenierung: Florentine Klepper, Bühnenbild: Tassilo Tesche, Kostüme: Chalune Seiberth, Dramaturgie: Michael Schmitz-Aufterbeck, Intendanz: Dominique Mentha, Präsident der World New Music Days 2004: Mathias Steinauer.
  • 06.11.2004: Weitere Aufführung der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater, mit Publikums-Nachgespräch. Mitschnitt durch Schweizer Radio DRS 2.
  • 14.11.2004: Weitere Aufführung der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater.
  • 17.11.2004: Weitere Aufführung der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater.
  • 19.11.2004: Weitere Aufführung der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater.
  • 21.11.2004: Das Musiktheater "Gantenbein" wird von Schweizer Radio DRS 2 im Rahmen der Sendung "Musikabend, World New Music Days 2004" ausgestrahlt.
  • 25.11.2004: Weitere Aufführung der Oper "Gantenbein" im Luzerner Theater.
  • 10.12.2004: René Wohlhauser dirigiert in einem Konzert im Kolpinghaus Basel das Kammermusikstück "Motive in Bewegung" von Ursula Seiler.
  • 11.12.2004: Das Musiktheater "Gantenbein" wird vom Welschschweizer Radio Espace 2 ausgestrahlt.



--------------------------------------------------------

2003

  • 09.01.2003: Das neue Stück für Flöte solo von René Wohlhauser, „Musik für Flöte“ (2002) wird von Riccarda Caflisch im Saal des „Würth“-Gebäudes in Chur aufgeführt (Stadtgartenweg 10). Mitschnitt durch das romanische Radio.
  • 03.05.2003: Basel, Casa Vita: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier:
    • Mozart:
      • „Sehnsucht nach dem Frühlinge“
      • „“Das Veilchen“
      • „Warnung“
      • „Der Zauberer“
      • „Oiseaux, si tous les ans“
  • 12.07.2003: Basel, Schillerstraßen-Fest: Christine Simolka, Gesang, und René Wohlhauser, Gitarre und Gesang:
    • San Francisco
    • Blowin’ in the Wind
    • Yesterday
    • Nights in White Satin
    • California dreamin’
  • 09.11.2003: Dornach, Musiksaal des Cafés Dorneck: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser. Programm:
    • Robert Schumann „Frauenliebe und -leben“ Nrn. 1-5, Hans Werner Henze „Im Paradies“,
    • Jazz-Standard „Autumn Leaves“.
  • 05.12.2003. Basel, Musik-Akademie: Stéphane Reymond spielt die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser.
  • 06.12.2003: Lugano: Das Arditti-Quartett spielt im Rahmen eines Konzertes von "Oggimusica" im Radio-Studio Lugano das Streichquartett „carpe diem in beschleunigter Zeit“ von René Wohlhauser.


------------------------------------------------------

2002

  • 27.01.2002: "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser, am 6.12.2001 von Michael Schmid und Carlos Galvez im Spiegelzaal, Concertgebouw gespielt, wird durch Radio AVRO, Hilversum ausgestrahlt.
  • 05.03.2002: René Wohlhauser gibt einen Kursabend im Rahmen der Volkshochschule beider Basel an der Musikakademie Basel zum Thema "Musikalische Zeiterfahrung", Teil 1. Frank Cox führt "Entropia" für Violoncello solo auf.
  • 12.03.2002: René Wohlhauser gibt einen Kursabend im Rahmen der Volkshochschule beider Basel an der Musikakademie Basel zum Thema "Musikalische Zeiterfahrung", Teil 2.
  • 13.03.2002: Schweizer Radio DRS 2 strahlt die Uraufführung des Streichquartetts "carpe diem in beschleunigter Zeit" von René Wohlhauser, gespielt vom Arditti-Quartett, aus.
  • 24.04.2002: Petr Cigler spielt "Atemlinie" für Horn solo von René Wohlhauser am Festival "Cyklus Komornich Koncert" in Prag.
  • Mai 2002: Michael Schmid und Carlos Galvez spielen "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser in Grahamstown in Südafrika.
  • 11.10.2002: Uraufführung von "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Saxophon, Klavier und Schlagzeug von René Wohlhauser durch das Ensemble Oggimusica an der Expo 2002 im Ratshaussaal in Murten.
  • 12.10.2002: Zweitaufführung von "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Saxophon, Klavier und Schlagzeug durch das Ensemble Oggimusica an der Expo 2002 (Tente Centenaire in Murten).
  • 19.10.2002: Weitere Aufführung von "Die Auflösung der Zeit in Raum" für Saxophon, Klavier und Schlagzeug durch das Ensemble Oggimusica im Cinema Teatro in Chiasso.
  • 01.11.2002: "Musik für Flöte" von René Wohlhauser wird von Riccarda Caflisch um 20.00 Uhr im Literaturhaus Basel (Unternehmen Mitte) uraufgeführt.
  • 09.11.2002: "Musik für Flöte" wird von Riccarda Caflisch im Literaturcafé "Sphères" in Zürich aufgeführt. (20.30 Uhr, Hardturmstr. 66, www.spheres.ch)
  • 00.00.2002: "carpe diem in beschleunigter Zeit" für Streichquartett von René Wohlhauser, gespielt vom Arditti Streichquartett, wurde laut GEMA in diesem Jahr in Australien aufgeführt und ausgestrahlt.


------------------------------------------------------

2001

  • 06.02.2001: René Wohlhauser gibt einen Kursabend im Rahmen der Volkshochschule beider Basel an der Musikakademie Basel: Unter dem Titel „Aufbruch zu neuen Ufern“ über „Entwicklungen, Tendenzen und Perspektiven in der zeitgenössischen Musik“, Teil 1. (Hansjürgen Wäldele spielt Holligers „Studie über Mehrklänge für Oboe solo“.)
  • 13.02.2001: René Wohlhauser gibt einen Kursabend im Rahmen der Volkshochschule beider Basel an der Musikakademie Basel: Unter dem Titel „Aufbruch zu neuen Ufern“ über „Entwicklungen, Tendenzen und Perspektiven in der zeitgenössischen Musik“, Teil 2. (Stéphane Reymond spielt die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser, „4’33“ von John Cage und „Guero“ von Helmut Lachenmann.)
  • 24.02.2001: Susanne Kern spielt „Lumière(s)“ für Orgel von René Wohlhauser in der Johanneskirche in Bern.
  • 14.05.2001: René Wohlhauser hält einen Vortrag zum Thema „Kompositionsunterricht“ im Rahmen des Musikschule-Ateliers der Musikakademie Basel.
  • 17.05.2001: Schweizer Radio DRS 2 strahlt (um 22.35 Uhr) das Stück „Lumière(s)“ für Orgel von René Wohlhauser, gespielt von Susanne Kern, aus.
  • 09.06.2001: René Wohlhauser hält den Vortrag „Statistik und Interpretation, mögliche Perspektiven analytischer Deutung“ an der 2. Schweizerischen Tagung für Musikanalyse in Luzern.
  • 22.07.2001: „Quantenströmung“ für Flöte, Viola und Harfe von René Wohlhauser wird vom Elision-Ensemble im Rahmen der Queensland Biennale Festival of Music, Australiens größtem Musikfestival, im Customs House in Brisbane aufgeführt.
  • 08.08.2001: Ein Porträtartikel über René Wohlhauser erscheint in der Schweizer Tageszeitung „Blick“.
  • 03.11.2001: Michael Schmid und Carlos Galvez spielen „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser am Autonnale Festival Bergen in Norwegen.
  • 20.11.2001: Das Arditti-Quartett spielt die Uraufführung von „carpe diem in beschleunigter Zeit“ für Streichquartett von René Wohlhauser im Rahmen des Europäischen Musikmonats 2001 und der Gesellschaft für Kammermusik in der Paul Sacher-Halle in Basel. Direktübertragung auf Schweizer Radio TSI 2.
  • 05.12.2001: Susanne Kern spielt „Lumière(s)“ für Orgel von René Wohlhauser in der Elisabethenkirche Basel als Mittagskonzert.
  • 06.12.2001: Michael Schmid und Carlos Galvez spielen „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser in einer Matinée im Concertgebouw Amsterdam (The Karnatic Lab).


------------------------------------------------------

2000

  • 12.03.2000: Petr Cigler spielt "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam von René Wohlhauser am Studio N Festival "More than 2000 notes" in Prag. Mitschnitt durch das tschechische Radio.
  • 04.04.2000: Frank Cox spielt "Entropia" für Violoncello solo von René Wohlhauser in der Reihe "unerhörte Musik" in Berlin.
  • 11.05.2000: Komponistenporträt auf Schweizer Radio DRS 2 mit einem Interview und mit folgenden Werken von René Wohlhauser:
    • "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette solo,
    • "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam,
    • "Entropia" für Cello solo,
    • "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette,
    • "Klarinettentrio Metamusik" für drei B-Klarinetten,
    • "Adagio assai" für Streichquartett,
    • "Lumière(s)" für Orgel und
    • "in statu mutandi" für Orchester.
  • 27.05.2000: René Wohlhauser hält einen Vortrag über die Werke "Duometrie", "Klarinettentrio", "Drei Stücke für Klavier", "Atemlinie", "in statu mutandi", "Gedankenflucht" und "Entropia" am internationalen Komponisten-Atelier in Bigorio bei Lugano.
  • 27.07.2000: Ian Pace spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im British Music Information Centre in London.
  • 26.09.2000: Schweizer Radio Rete 2 strahlt um 20.50 Uhr, in der Sendung "Nuovi spaci", das Stück "in statu mutandi" für Orchester von René Wohlhauser aus.
  • 02.-07.10.2000: Zusammen mit Alessandro Solbiati und Nadir Vassena leitet René Wohlhauser einen schweizerisch-italienischen Kompositionskurs im Convento Santa Maria in Bigorio (Tessin).
  • 02.12.2000: Susanne Kern spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in der Elisabethenkirche Basel. (Aufzeichnung durch Schweizer Radio DRS 2.)
  • 15.12.2000: Susanne Kern spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in der Wasserkirche in Zürich.


------------------------------------------------------

1999

  • 02.02.1999: Am Festival „MusicEXchange“ in Sofia werden von Borislava Taneva in der National Gallery for Foreign Art (Museum für ausländische Kunst) „St. Kyril and Metodil“ die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser gespielt.
  • März 1999: Ortwin Stürmer spielt an der Musikhochschule Piteå (in Schweden) die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser .
  • 10.-13.4.1999: „Gedankenflucht“ für Violoncello und Klavier von René Wohlhauser wird vom „Frescos“-Ensemble Odessa am „Spectrum“-Festival für Neue Musik in Kiew gespielt.
  • 17.04.1999: Am „Exploration Festival of Contemporary Music“ in Cardiff spielt Roger Heaton das Stück „Souvenirs de l’Occitanie“ für Klarinette solo von René Wohlhauser.
  • 18.04.1999: René Wohlhauser hält an der Universität Cardiff einen Vortrag über eigene Werke, sowie Reflexionen über die Funktion der Zeit in der Musik.
  • 18.04.1999: Am „Exploration Festival of Contemporary Music“ in Cardiff spielt Ian Pace die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser .
  • 20.04.1999: Uraufführung von „Entropia“ für Violoncello solo von René Wohlhauser durch Frank Cox im Schloß Solitude Stuttgart.
  • 22.04.1999: Frank Cox spielt „Entropia“ für Violoncello solo im Theater Stichting Logos in Gent (Belgien).
  • 26.05.1999: René Wohlhauser wird zu einem Live-Interview beim Regionalfernsehen „Tele Basel“ eingeladen.
  • 28.05.1999: „CI-IC“ für Flöte und Bratsche von René Wohlhauser wird vom Sabeth Trio Basel in der IGNM Basel (Sudhaus) gespielt.
  • Juli 1999: Das Fernsehinterview von „Tele Basel“ wird wiederholt.
  • 08.10.1999: Im Rahmen der Konzertreihe „Oggi Musica“ spielen Philippe Racine und Ernesto Molinari „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser im Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano.
  • 23.10.1999: Im Rahmen der Konzertreihe des Ensembles Klangheimlich im Zingghaus in Bern spielt Meinrad Haller „Souvenirs de l’Occitanie“ für Klarinette solo von René Wohlhauser.
  • 24.10.1999: Wiederholung des Konzertes vom 23.10.1999, im Zingghaus in Bern, in dem Meinrad Haller „Souvenirs de l’Occitanie“ für Klarinette solo von René Wohlhauser spielt.


------------------------------------------------------

1998

  • 06.02.1998: In Rom wird im Rahmen des Festivals "Emergenze" im Istituto Svizzero di Cultura vom Ensemble Alter Ego das Stück "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier von René Wohlhauser aufgeführt.
  • 9.-12.4.1998: Einladung von René Wohlhauser an das internationale Festival für Neue Musik in Odessa. Vortrag über "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette, "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam und "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier. Kompositionsmeisterkurs. Aufführung von "CI-IC" für Flöte und Viola in der Fassung für Flöte und Cello.
  • 17.05.1998: Das Harfentrio "Quantenströmung" von René Wohlhauser wird vom Sabeth Trio Basel an den Internationalen Maifestspielen im Stadttheater Wiesbaden gespielt.
  • Mai 1998: Die beiden Stücke "Eile und Weile" und "Atemwege" für Vokalensemble von René Wohlhauser werden in der Mai/Juni-Ausgabe der Zeitschrift "Musik & Bildung" in einem Artikel von Dr. Wolfgang Rüdiger besprochen und publiziert.
  • 02.06.1998: "CI-IC" für Flöte und Bratsche von René Wohlhauser wird vom Sabeth Trio am Biuro Festival in Krakau ("Tage Krakauer Komponisten") gespielt.
  • 13.09.1998: Das Orchesterstück "in statu mutandi" von René Wohlhauser wird von der Sinfonietta Basel im Stadtcasino Basel aufgeführt. Radiomitschnitt.
  • 15.09.1998: Das Orchesterstück "in statu mutandi" von René Wohlhauser wird von der Sinfonietta Basel in der Tonhalle Zürich aufgeführt.
  • 24.09.1998: Radio DRS 2 strahlt "in statu mutandi" für Orchester, gespielt von der Sinfonietta Basel, aus.


------------------------------------------------------

1997

  • 07-02-1997: Analyse-Veranstaltung über das Orchesterstück "in statu mutandi" von René Wohlhauser unter Teilnahme des Komponisten am musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Zürich.
  • 17-02-1997: Aufführung von "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier von René Wohlhauser durch Dorothea von Albrecht und Christine Olbrich im Holzhausenschlößchen in Frankfurt.
  • 09-03-1997: Schweizer Radio Espace 2 strahlt "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe von René Wohlhauser , gespielt vom Sabeth Trio Basel, aus. (Aufnahme Tage für Neue Musik Zürich 1996.)
  • März/April 1997: Auf einer Vortragstournee durch die USA und Kanada über neue Schweizer Musik stellt Jean-Luc Darbellay u.a. auch die Porträt-CD "in statu mutandi" von René Wohlhauser vor.
  • 16-05-1997: Susann Kern spielt im Rahmen eines Nachtkonzertes (um 21.30 Uhr) das Orgelstück "Lumière(s)" von René Wohlhauser in der Elisabethenkirche Basel.
  • 19-09-1997: Ortwin Stürmer spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser am Klavierfestival in Heilbronn.
  • 22-09-1997: Das Sabeth Trio Basel spielt "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe von René Wohlhauser in der Hochschule für Künste in Bremen (Galerie Rabus).
  • 15-12-1997: Dorothea von Albrecht und Christine Olbrich spielen "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier von René Wohlhauser im Rahmen der Konzertreihe "Perspektiven" in Heilbronn.


------------------------------------------------------

1996

  • 03-01-1996: Schweizer Radio DRS 2 strahlt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser, gespielt von Jürg Henneberger, aus.
  • 12-01-1996: Jürg Henneberger spielt um 20.00 Uhr die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im Konservatorium Luzern.
  • 13-01-1996: René Wohlhauser spielt eine Auswahl seiner Hörspielmusiken anläßlich der Überreichung der Jahresgabe der Obwaldner Künstlervereinigung "13-er Treff" in Sarnen.
  • 14-03-1996: Susann Kern spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in der Elisabethenkirche in Basel.
  • 15-03-1996: Susann Kern spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in der Elisabethenkirche in Basel.
  • 09-04-1996: Am Festival für Neue Musik in Odessa findet nebst einem Vortrag und einem Meisterkurs für Komposition mit René Wohlhauser ein Porträtkonzert statt. Gespielt werden u.a. "Nesut" für Klavier, "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette und das "Klavierquartett" für Streichtrio und Klavier vom ‘Frescos’-Ensemble Odessa.
  • 03-05-1996: Ortwin Stürmer spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser am Sonorities-Festival für Neue Musik an der Queen’s University Belfast.
  • 04-05-1996: Das Contemporary Music Ensemble of Wales führt "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser im Bute Theatre, Welsh College of Music and Drama, in Cardiff auf.
  • 14-06-1996: Susann Kern spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in Berlin (Kirche am Hohenzollernplatz, Nassauische Straße 66, 18.30 Uhr).
  • 29-06-1996: Am Jubiläumskonzert zum 20jährigen Bestehen der Musikschule Effretikon werden die "Stilstudien" für Klavier, vier Gitarren und zwei Schlagzeuger von René Wohlhauser aufgeführt.
  • 05-07-1996: "CI-IC" für Flöte und Viola von René Wohlhauser wird von Matthias Ebner und Markus Wieser im Château La Balaine bei Paris aufgeführt.
  • Juli 1996: Die Porträt-CD "in statu mutandi" mit elf Werken aus den Jahren 1978-93 von René Wohlhauser wird bei Creative Records Luzern veröffentlicht.
    • 1) "CI - IC" (Philippe Racine, Flöte und Monika Clemann, Viola)
    • 2) "Duometrie" (Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette)
    • 3) "Orgelstück" (Ludwig Kaiser, Orgel)
    • 4) "Klarinettentrio Metamusik" (Schweizer Klarinettentrio: Ernesto Molinari, Stephan Siegenthaler, Donna Wagner)
    • 5) "Drei Stücke für Klavier" (Daniel Cholette, Klavier)
    • 6) "Adagio assai" (Arditti string quartett: Irvine Arditti, David Alberman, Garth Knox, Rohan de Saram)
    • 7) "Atemlinie" (Jakob Hefti, Horn)
    • 8) "Lumière(s)" (Gary Verkade, Orgel)
    • 9) "Souvenirs de l’ Occitanie" (Ernesto Molinari, Klarinette)
    • 10) "Schlagzeugtrio" (Basler Schlagzeugtrio: Siegfried Kutterer, Gerhard Huber, Dennis Kuhn)
    • 11) "in statu mutandi" (Sinfonie-Orchester der AML Luzern, Leitung: Olaf Henzold)
    • (© 1996 Creative Works Records, Root: CW 1026)


in statu mutandi

  • 03-10-1996: Schweizer Radio DRS 2 strahlt "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette solo von René Wohlhauser, gespielt von Ernesto Molinari, aus.
  • 17-10-1996: Jürg Henneberger spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser am Festival Lichtung in Tokyo.
  • 08-11-1996: Das Ensemble Köln unter Robert HP Platz spielt das Sextett "vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello von René Wohlhauser an den Tagen für neue Musik in Zürich. Radiomitschnitt.
  • 09-11-1996: Uraufführung des Harfentrios "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe von René Wohlhauser durch das Sabeth-Trio Basel (Matthias Ebner, Flöte; Markus Wieser, Viola; Sarah O'Brien, Harfe) an den Tagen für neue Musik in Zürich. Radiomitschnitt.
  • 14-11-1996: Jürg Henneberger spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser in der Universität Bamberg.
  • 20-11-1996: Das Harfentrio "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe von René Wohlhauser wird vom Sabeth Trio in Genf (Salle Ansermet) aufgeführt und vom Westschweizer Radio Espace 2 direkt ausgestrahlt.
  • 30-11-1996: Das Harfentrio "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe wird vom Sabeth Trio in der Rathaus-Scheune ("Rathus Schüür") in Baar aufgeführt.
  • 05-12-1996: Uraufführung von "Gedankenflucht" für Violoncello und Klavier von René Wohlhauser durch Dorothea von Albrecht und Christine Olbrich in der Universität Bamberg.
  • 13-12-1996: Das Harfentrio "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe wird vom Sabeth Trio in der Salle de Musique in La Chaux-de-Fonds aufgeführt.
  • 14-12-1996: Das Harfentrio "Quantenströmung" für Flöte, Viola und Harfe wird vom Sabeth Trio in der Reformierten Kirche in Ziefen aufgeführt.
  • 1996: Das niederländische "Radio Nationale" strahlt "in statu mutandi" für Orchester von René Wohlhauser aus.


------------------------------------------------------

1995

  • 13-01-1995: In einem Akademie-Konzert der Musikakademie Basel mit Werken von René Wohlhauser spielt Susann Kern "Lumière(s)" für Orgel, das Basler Schlagzeugtrio (Gerhard Huber, Siegfried Kutterer und Thomas Waldner) spielt das "Schlagzeugtrio", Monika Clemann und Matthias Ebner spielen "CI-IC" für Flöte und Viola, Pierre-André Taillard, Matthias Müller und Martin Weber spielen das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B, Jürg Henneberger spielt die "Drei Stücke für Klavier" und Matthias Ebner und Matthias Müller spielen "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette.
  • 10-02-1995: Der Hessische Rundfunk strahlt "Adagio assai" von René Wohlhauser , gespielt vom Arditti-Streichquartett London, aus.
  • 12-02-1995: Das Duo ‘Katarakt’ (Christina Bott und Joachim Striepens) spielt "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser im Künstlerhaus Dortmund.
  • 23-02-1995: In einem Konzert der IGNM Basel werden die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser von Jürg Henneberger gespielt.
  • 01-03-1995: Das Berner Streichquartett spielt "Adagio assai" von René Wohlhauser in der Kunsthalle Basel.
  • 03-03-1995: "Adagio assai" wird vom Berner Streichquartett im Radio-Studio Lugano im Rahmen der Reihe "Oggi musica" (durch eine Konzerteinführung des Komponisten getrennt) zweimal aufgeführt (mit Radioaufnahme).
  • Mai 1995: Eine neue CD des Sinfonieorchesters der AML Luzern unter Olaf Henzold wird veröffentlicht und enthält auch "in statu mutandi" für Orchester von René Wohlhauser .
  • 12-05-1995: Olaf Henzold dirigiert im Rahmen der Konzertreihe "Musica viva" das Orchester des Bayerischen Rundfunks in einer Aufführung des Orchesterstücks "in statu mutandi" von René Wohlhauser im Herkules-Saal der Residenz in München.
  • 17-05-1995: Das Sextett "vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello von René Wohlhauser wird vom Ensemble Köln unter der Leitung von Robert HP Platz in der Aula der Musikhochschule Köln uraufgeführt. Konzertmitschnitt durch den Westdeutschen Rundfunk.
  • 18-05-1995: Das Duo ‘Katarakt’ (Christina Bott und Joachim Striepens) spielt "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser im Christopherus Gymnasium in Werne.
  • 23-05-1995: "CI-IC" für Flöte und Viola von René Wohlhauser wird im Rahmen der "Pro Musica"-Konzertreihe im Konservatorium Winterthur aufgeführt.
  • 08-06-1995: "Adagio assai" von René Wohlhauser wird in Heilbronn vom Berner Streichquartett aufgeführt (Museen im Deutschhof).
  • 18-06-1995: Das ‘Basler Schlagzeugtrio’ spielt die Uraufführung von "Prestissimo" für drei Schlagzeuger von René Wohlhauser im Foyer des Stadttheaters Basel.
  • 28-07-1995: Das Duo ‘Katarakt’ (Christina Bott und Joachim Striepens) spielt "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser in Ägion in Griechenland.
  • 27-09-1995: Schweizer Radio DRS 2 strahlt ein 90-minütiges Komponistenporträt von René Wohlhauser aus, das Thomas Meyer gestaltet hat. Nebst umfangreichen Interviewpassagen zu philosophischen, ästhetischen und musikalischen Fragen werden "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette, "Fragmente für Orchester", "Lumière(s)" für Orgel, "Adagio assai" für Streichquartett, Klarinettentrio "Metamusik" für drei Klarinetten in B, "Drei Stücke für Klavier", "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam und "in statu mutandi" für Orchester gesendet.
  • 16-10-1995: "vocis imago" für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello von René Wohlhauser, gespielt vom Ensemble Köln unter Robert HP Platz, wird vom Westdeutschen Rundfunk ausgestrahlt.
  • 04-11-1995: Jürg Henneberger spielt im Rahmen eines Konzertes des ‘Ensembles für Neue Musik Zürich‘ zweimal die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im Vortragssaal des Kunsthauses Zürich. Radiomitschnitt.
  • 17-11-1995: Ortwin Stürmer spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im Rahmen des Festivals "Sound Ways" im Glinka-Saal in St. Petersburg (Glinka chamber hall of the Philharmonia, 30 Nevsky Prospect).


------------------------------------------------------

1994

  • 20-01-1994: Das Schweizer Radio DRS 2 strahlt in der Sendung "CH-Musik" mit Aufnahmen vom Tonkünstlerfest 1993 das vom Berner Streichquartett gespielte Stück "Adagio assai" von René Wohlhauser aus.
  • 03-03-1994: Die Pianistin Elsbeth Heim spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im Musiksaal des Lehrerseminars Rorschach.
  • 16-03-1994: Das Aurenz-Klarinettenensemble, bestehend aus den Klarinettisten des Ensembles Modern spielt das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B von René Wohlhauser im Konzertlokal des Ensembles Modern in Frankfurt.
  • 17-03-1994: Das Klarinettenensemble "Aurenz" aus Frankfurt spielt das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B von René Wohlhauser im Rahmen der Konzertreihe "Perspektiven" in den Städtischen Museen im Deutschhof Heilbronn.
  • 18-03-1994: Das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B von René Wohlhauser wird in einer Konzertveranstaltung des Südwestfunks in der Zehntscheuer Rottenburg bei Tübingen gespielt und durch den Südwestfunk mitgeschnitten.
  • 26-03-1994: Jakob Hefti spielt "Atemlinie" für Horn und Tamtam von René Wohlhauser am internationalen Hornsymposium im Konservatorium Winterthur.
  • 09-04-1994: An der Darmstädter Frühjahrstagung stellt Dr. Sigfried Schibli die CD mit den "Drei Stücken für Klavier" von René Wohlhauser im Rahmen eines Seminars über Schallplattenkritik vor.
  • 11-04-1994: Odile Pierre spielt das "Orgelstück" von René Wohlhauser in der Kilianskirche in Heilbronn.
  • 17-04-1994: "in statu mutandi" von René Wohlhauser wird vom Sinfonieorchester Luzern unter Olaf Henzold in einer Matinée im Mattlisaal in Sachseln aufgeführt.
  • 19-04-1994: "in statu mutandi" von René Wohlhauser wird vom Sinfonieorchester Luzern unter Olaf Henzold im Schauspielhaus Berlin gespielt.
  • 08-05-1994: Ludwig Kaiser spielt das "Orgelstück" von René Wohlhauser in der Kirche Stiepel in Bochum.
  • 24-05-1994: Elsbeth Heim spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser im Musiksaal der Kantonsschule Zug.
  • 14-06-1994: Das vom Frankfurter Aurenz-Ensemble gespielte Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B von René Wohlhauser wird vom Südwestfunk ausgestrahlt.
  • Sommer 1994: Der Aufsatz "Ueber kompositorische, ästhetische und philosophische Aspekte meiner Musik" von René Wohlhauser ist in der seit Beginn der diesjährigen Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik vorliegenden XX. Ausgabe der renommierten Buchreihe "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik" mit dem Titel "Aesthetik und Komposition" nebst Beiträgen u.a. von Cage, Ferneyhough, Lachenmann und Metzger erschienen.
  • 24-07 bis 10-08-1994: Einladung von René Wohlhauser als resident composer an die "37. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik" in Darmstadt.
  • 03-08-1994: Das Arditti-Quartett London spielt im Rahmen der internationalen Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik das "Adagio assai" für Streichquartett von René Wohlhauser in der Orangerie Darmstadt.
  • 09-08-1994: Auf sehr großes Interesse stieß der simultan ins Englische übersetzte Vortrag "Wi(e)der das Orchester? Again(st) the orchestra?" von René Wohlhauser über Aesthetik, Form und Stil des Orchesterstückes "in statu mutandi".
  • 28-09-1994: Matthias Ebner und Markus Wieser spielen "CI-IC" für Flöte und Viola von René Wohlhauser am SMPV-Jubiläumskonzert im Schmiedenhof Basel.
  • 03-10-1994: Matthias Ebner und Markus Wieser spielen "CI-IC" für Flöte und Viola an der Hochschule für Musik in Weimar.
  • 04-10-1994: Matthias Ebner und Markus Wieser spielen "CI-IC" für Flöte und Viola im Europäischen Kulturzentrum in Erfurt.
  • Herbst 1994: Der Sender Freies Berlin strahlt "Adagio assai" für Streichquartett von René Wohlhauser , gespielt vom Arditti-Quartett, aus.
  • 16-12-1994: Schweizer Radio DRS 2 strahlt in der Sendung "Musikmagazin" im Rahmen eines Berichtes über den ebenfalls vom Komponisten mitinitiierten Partiturenvertrieb "Adesso" die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser aus.
  • 17-12-1994: Wiederholung der Sendung mit der Ausstrahlung der "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser .


------------------------------------------------------

1993

  • 21-04-1993: Uraufführung des Orchesterstückes "in statu mutandi" von René Wohlhauser durch das Sinfonieorchester Luzern unter der Leitung seines Chefdirigenten Olaf Henzold. MittwochAbonnementskonzert der AML im Kunsthaus Luzern. Radiomitschnitt. Positive Rezensionen in der "Neuen Zürcher Zeitung", in der "Basler Zeitung", in der "Luzerner Zeitung" und in den "Luzerner Neuesten Nachrichten".
  • 22-04-1993: Wiederholung der Uraufführung des Orchesterstückes "in statu mutandi" im Donnerstags-Abonnementskonzert.
  • 13-05-1993: Radio DRS 2 strahlt im Rahmen der Sendung CH-Musik mehrere Werke von René Wohlhauser aus: "Nesut" für Klavier, "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette, "in statu mutandi" für Orchester, "Klavierquartett" für Streichtrio und Klavier, "Drei Stücke für Klavier", "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam.
  • 19-05-1993: Gary Verkade spielt "Lumière(s)" für Orgel von René Wohlhauser in der Marienkirche in Lippstadt.
  • 02-06-1993: Das Spectrum Percussion Trio aus Schweden spielt das "Schlagzeugtrio" von René Wohlhauser an der Universität Pforzheim.
  • 24-06-1993: Porträtkonzert von René Wohlhauser als Sonderveranstaltung des Forums Neue Musik in der Lukaskirche Luzern: Gary Verkade spielt die Orgelstücke "Orgelstück" und "Lumière(s)", Ernesto Molinari spielt "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette solo, das "Schweizer Klarinettentrio" trägt das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B vor, Philippe Racine und Monika Clemann spielen "CI-IC" für Flöte und Bratsche und Philippe Racine und Ernesto Molinari führen "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette auf. Positive Rezensionen in der "Luzerner Zeitung" und in den "Luzerner Neuesten Nachrichten".
  • 10-07-1993: An der Vernissage mit neuen Arbeiten des Photographen Heinz Stähli in der Englischen Kirche in Meiringen erklingen "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette solo und "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser .
  • 11-09-1993: Am Schweizerischen Tonkünstlerfest in Basel wird das Stück "Adagio assai" für Streichquartett von René Wohlhauser durch das "Berner Streichquartett" aufgeführt.
  • Sommer/Herbst 1993: Der "Adesso"-Vertrieb zeitgenössischer Partituren wird von René Wohlhauser zusammen mit Mathias Steinauer weltweit aufgebaut.
  • 15-10-1993: Ausstrahlung des Orchesterstückes "in statu mutandi" von René Wohlhauser auf DRS 2 (Sendung "Musikmagazin" um 20.00 Uhr).
  • 16-10-1993: Ausstrahlung des Orchesterstückes "in statu mutandi" von René Wohlhauser auf DRS 2 (Wiederholung der Sendung "Musikmagazin" um 10.00 Uhr).
  • 24-10-1993: Das Schweizer Radio RSR 2 strahlt in einer Sendung mit Aufnahmen vom Tonkünstlerfest in Basel das Stück "Adagio assai" von René Wohlhauser, gespielt vom Berner Streichquartett, aus.
  • Herbst 1993: Hans-Ola Ericsson spielt das Orgelstück "Lumière(s)" von René Wohlhauser am Hansestädtefestival in Groningen.
  • 13-11-1993: Das Arditti-Streichquartett spielt "Adagio assai" von René Wohlhauser an den Tagen für neue Musik in Zürich (19.30 Uhr im Theaterhaus an der Gessnerallee).
  • 29-11-1993: Das "Fresco"-Ensemble aus Odessa spielt das "Klavierquartett" für Klavier und Streichtrio von René Wohlhauser in Heilbronn (Konzertreihe "Perspektiven" in den Städtischen Museen im Deutschhof).
  • 08-12-1993: Das Schweizer Radio DRS 2 strahlt in der Sendung "Experimental" mit Aufnahmen von den "Tagen für Neue Musik Zürich" das Stück "Adagio assai" für Streichquartett von René Wohlhauser, gespielt vom Arditti string quartet, aus.


------------------------------------------------------

1992

  • 18-01-1992: Aufführung des Klavierstückes „Paginetta“ von René Wohlhauser an der Musikakademie Basel.
  • 26-01-1992: Preisverleihung des Erziehungsdepartements des Kantons Luzern an René Wohlhauser: erster und einziger Preisträger im Bereich Musik des Wettbewerbs für Kulturschaffende 1991.
  • 25-04-1992: Der Aufsatz „Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik“ von René Wohlhauser wird am Wettbewerb der Schweizerischen Gesellschaft für musikpädagogische Forschung mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.
  • Mai 1992: Publikation der beiden neuen Stücke „Wer den Gesang nicht kennt“ für Vokalensemble und „Atemwege“ für Vokalensemble von René Wohlhauser in der 2. Auflage des Basler Singbuches „s Liederköfferli“ und des Aufsatzes „Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik“ von René Wohlhauser im dazugehörenden Lehrerhandbuch.
  • 12.-29.-07-1992: Einladung von René Wohlhauser als resident composer an die „36. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik“ in Darmstadt zu mehreren Aufführungen und Vorträgen:
  • 16-07-1992: Der Vortrag „Subcutaneous tendencies and veiled complexity“ über konzeptionelle und technische Aspekte des „Klarinettentrios“ und zu grundsätzlichen Fragen wie „Komplexität“ und „Qualität und Quantität“ von René Wohlhauser findet im Hörsaal der Georg-Büchner-Schule Darmstadt große Aufmerksamkeit.
  • 16-07-1992: Ortwin Stürmer interpretiert die „Drei Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser in der Aula der Georg-Büchner-Schule Darmstadt in einem Konzert, das durch den Hessischen Rundfunk mitgeschnitten wird. (Internationale Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik.)
  • 26-07-1992: Das Stück „Souvenirs de l’Occitanie“ für Klarinette solo von René Wohlhauser wird in der Aula der Georg-Büchner-Schule Darmstadt durch Claudine Movsessian aufgeführt.
  • 27-07-1992: Weitere Aufführung von „Souvenirs de l’Occitanie“ für Klarinette solo durch Claudine Movsessian in der Georg-Büchner-Schule aufgrund der positiven Aufführung des Vortages.


------------------------------------------------------

1991

  • 24-01-1991: IGNM Basel, Pauluskirche: Aufführung der beiden Orgelstücke "Orgelstück" und "Lumière(s)" von René Wohlhauser durch Margrit Fluor.
  • 28-02-1991: Radio DRS II strahlt um 22. 00 Uhr eine Portrait-Sendung von René Wohlhauser aus, die den Titel trägt: "Der Komponist René Wohlhauser stellt eigene Werke vor". Folgende Werke werden darin gesendet:
    • "Nesut" für Klavier, gespielt von Daniel Cholette "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette, gespielt von Ernesto Molinari
    • "Schlagzeugtrio", gespielt vom Basler Schlagzeugrio
    • "Atemlinie" für Horn (und Tamtam), gespielt von Jakob Hefti
    • "Drei Stücke für Klavier", gespielt von Daniel Cholette und
    • "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette, gespielt vom Duo Philippe Racine / Ernesto Molinari.
  • 02-03-1991: Music Gallery, Toronto: Die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser werden von Ortwin Stürmer gespielt, Mitschnitt durch den Kanadischen Rundfunk.
  • 09-03-1991: Der Artikel "Transzendentale Exerzitien" über Brian Ferneyhough von René Wohlhauser wird in der "Neuen Zürcher Zeitung" publiziert.
  • 15-03-1991: Der Aufsatz "Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik" von René Wohlhauser wird in der Zeitschrift "schweizer schule" veröffentlicht.
  • 13-05-1991: Ortwin Stürmer spielt die "Drei Stücke für Klavier von René Wohlhauser in der Universität Freiburg im Brsg. an den "Musiktagen Freiburg 1991".
  • 15-05-1991: Odile Pierre spielt das "Orgelstück" von René Wohlhauser in der Universitätskirche Freiburg/Brsg., "Musiktage Freiburg 1991".
  • 15-06-1991: Kurzporträt über René Wohlhauser auf DRS II, gestaltet von Rolf Grolimund.
  • 07-09-1991: Im Rahmen eines Konzertes der "Kammerkunst Basel" spielt Jean-Jacques Dünki die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser in der Musikakademie Basel.
  • 01-11-1991: Uraufführung des Klarinettentrios "Metamusik" für 3 Klarinetten in B von René Wohlhauser im Rahmen einer Veranstaltung des Konzertvereins St. Gallen durch das Schweizer Klarinettentrio in der Kirche St. Mangen.
  • 14-11-1991: New Castle: Ortwin Stürmer spielt die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser. Weitere Aufführungen in Durham und Glasgow.
  • November 1991: Der Aufsatz "Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik" von René Wohlhauser erscheint in der SAJM-Zeitschrift.
  • 09-12-1991: Produktion der "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser durch den Süddeutschen Rundfunk mit Ortwin Stürmer am Klavier.


------------------------------------------------------

1990

  • 05-01-1990: Biographische Reportage über René Wohlhauser in der "Basellandschaftlichen Zeitung".
  • 12-01-1990: Radio DRS 2 strahlt das "Orgelstück" von René Wohlhauser, gespielt von Margrit Fluor aus.
  • 17-01-1990: Vortrag von René Wohlhauser über verschiedene Aspekte eigener Werke an einem Forum der Akademie Luzern (Obergrundstrasse 13).
  • 21-01-1990: Odile Pierre spielt das "Orgelstück" von René Wohlhauser in der Eglise de Jacques Charpentier in Montmorency (bei Paris).
  • 24-01-1990: Komponistenabend von René Wohlhauser an der Akademie in Luzern: Philippe Racine und Jürg Zurmühle spielen "Lemuria" (1977) für zwei Flöten und Zuspielband; Daniel Cholette spielt "Nesut" (1977) für Klavier und die "Drei Stücke für Klavier" (1986/87), Ernesto Molinari spielt die "Souvenirs de l’Occitanie" (1978) für Klarinette solo; das "Basler Schlagzeugtrio" spielt das "Schlagzeugtrio (1984/85); das Duo Philippe Racine / Ernesto Molinari spielt "Duometrie" (1985/86) für Flöte und Baßklarinette, Martin Roos spielt die "Atemlinie" (1988) für Horn solo und Margrit Fluor spielt das "Orgelstück" (1986) für Orgel. (Kirche und Saal des Pfarreiheims St. Michael Rodtegg in Luzern.) Konzertmitschnitt durch Radio DRS II.
  • 19-03-1990: Radio DRS II strahlt die Werke "Nesut" für Klavier (Daniel Cholette) und "Souvenirs de l’Occitanie" für Klarinette solo (Ernesto Molinari) aus.
  • 19-04-1990: Der Aufsatz "Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik" von René Wohlhauser wird in der Schweizerischen Lehrerzeitung veröffentlicht.
  • 23-04-1990: Wien, Klangforum "Société acoustique": "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser wird von Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette aufgeführt.
  • 29-06-1990: 4. internationales Percussion-Festival Bydgoszcz: Das "Schlagzeugtrio" von René Wohlhauser wird durch das "Basler Schlagzeugtrio" aufgeführt.
  • Juni 1990: Verlagserscheinung: "flautando" für 2 Flöten von René Wohlhauser wird vom Verlag Müller + Schade, Bern herausgegeben.
  • 20-07-1990: Der Aufsatz "Gegen die Zementierung des Status quo. Über Aspekte eigener Werke" von René Wohlhauser wird in der Zeitschrift "MusikTexte" publiziert.
  • 15-07 bis 01-08-1990: Einladung von René Wohlhauser als Dozent an die 35. "Internationalen Ferienkurse für Neue Musik" nach Darmstadt. Vorträge und verschiedene Aufführungen:
  • 25-07-1990: "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser wird von der in Köln lebenden amerikanischen Flötistin Carin Levine und dem Londoner Klarinettisten Roger Heaton gespielt (Aula der Georg-Büchner-Schule Darmstadt).
  • 26-07-1990: Vortrag von René Wohlhauser über kompositionstechnische Aspekte der beiden Orgelstücke im Rahmen der "table d’orgue" (Georg-Büchner-Schule Darmstadt).
  • 27-07-1990: Ortwin Stürmer interpretiert die "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser (Internationale Ferienkurse für Neue Musik in der Georg-Büchner-Schule Darmstadt).
  • 28-07-1990: Der Vortrag "Neuere und ältere Tendenzen meines Komponierens" von René Wohlhauser über konzeptionelle Gesichtspunkte mehrerer Werke der letzten Jahre findet im Hörsaal der Georg-Büchner-Schule statt.
  • 29-07-1990: Das "Schlagzeugtrio" von René Wohlhauser wird in der Aula der Georg-Büchner-Schule Darmstadt vom schwedischen "Spectra Percussion Ensemble" aufgeführt.
  • 22-09-1990: Schweizerisches Tonkünstlerfest in Kreuzlingen: "Paginetta" für Klavier und die "Stilstudien" für 7 Spieler von René Wohlhauser werden aufgeführt.
  • 29-10-1990: Verleihung des 1. Preises im Kompositionswettbewerb (ohne Altersbeschränkung) der "Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater" in der Sparte Kammermusik an René Wohlhauser für das Klarinettentrio "Metamusik" für 3 Klarinetten in B durch den Präsidenten der Stiftung, Altbundesrat Dr. Kurt Furgler.
  • 03-11-1990: Der Vortrag "Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik" von René Wohlhauser ist in Verbindung mit einem Seminar über die verschiedenen Klangmöglichkeiten des Klaviers in der Akademie Luzern zu hören.


------------------------------------------------------

1989

  • Juni 1989: Der Aufsatz „Von einfachen graphischen Notationen und Verbalpartituren zum Denken in Musik“ von René Wohlhauser wird in den „Schweizer musikpädagogischen Blättern“ veröffentlicht.
  • 17-06-1989: Altstadt-Festival Liestal: „Lemuria“ für zwei Flöten und Zuspielband, „flautando“ für zwei Flöten, „Installationsmusik“ für Tonband und „Doumetrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser werden dem Publikum vorgestellt.
  • 24-06-1989: Klavierabend Marianne Schröder im Rundfunkhaus Frankfurt: „Déploîment“ für 3-pedaligen Flügel von René Wohlhauser wird aufgeführt. Radio-Mitschnitt.
  • 18-07-1989: Das „Adagio assai“ für Streichquartett von René Wohlhauser, gespielt vom Arditti-Quartett, wird vom Südwestfunk, gemeinsam mit der Studiowelle Saar und dem Süddeutschen Rundfunk ausgestrahlt.
  • 19-08-1989: Uraufführung des (zweiten) Orgelstückes „Lumière(s)“ von René Wohlhauser durch Kei Koito aus Anlaß des 20-jährigen Jubiläums des internationalen Orgelfestivals von Valère/Sion. Radio-Mitschnitt.
  • 07-09-1989: Vortrag von René Wohlhauser über eigene Werke im Rahmen der baselländischen Lehrerfortbildungskurse in der Primarschule Sissach.
  • 04-10-1989: Der Hessische Rundfunk strahlt das Stück „Déploîment“ für 3-pedaligen Flügel von René Wohlhauser, gespielt von Marianne Schröder, um 20.30 Uhr aus.
  • 30-10-1989: Das (erste) „Orgelstück“ von René Wohlhauser wird am 3. internationalen Festival für Neue Musik in der asarbeidschanischen Hauptstadt Baku aufgeführt.
  • 12-11-1989: "Tage für Neue Musik" in Zürich: Aufführung des „Orgelstückes“ von René Wohlhauser durch Margrit Fluor in der Kirche St. Peter.
  • 12-11-1989: Odile Pierre spielt das „Orgelstück“ von René Wohlhauser in der Pfarrkirche St. Marien in Friedrichsthal (bei Saarbrücken).
  • 16-11-1989: Weitere Aufführung des „Orgelstückes“ von René Wohlhauser in der Dreifaltigkeitskirche in Aachen durch Odile Pierre.
  • 17-11-1989: Radio DRS II produziert die beiden Stücke „Klavierquartett“ und „3 Stücke für Klavier“ von René Wohlhauser mit Daniel Cholette am Klavier und Mitgliedern des „Modigliani“-Quartettes als Streichtrio.
  • 10-12-1989: Nôtre-Dame de Paris: Odile Pierre führt das „Orgelstück“ von René Wohlhauser vor einem internationalen Publikum als Französische Erstaufführung auf (über 4'000 ZuhörerInnen).


------------------------------------------------------

1988

  • 17-01-1988: "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser wird vom Duo Philippe Racine / Ernesto Molinari im Centre culturel in Paris aufgeführt.
  • 18/19/21-01, 01/02/04/08-02-1988: Vortragsreihe von René Wohlhauser über eigene Werke im Rahmen der baselstädtischen Lehrerfortbildungskurse.
  • 22-02-1988: Kompositionsauftrag der Schweizer Kulturstiftung "Pro Helvetia" an René Wohlhauser für ein Klarinettentrio.
  • 04-03-1988: Aufführung des "Schlagzeugtrios" von René Wohlhauser in Schaffhausen durch das "Basler Schlagzeugtrio" (Konzertreihe "Musica viva").
  • 11-03-1988: Kompositionsauftrag des Konservatoriums Luzern an René Wohlhauser für ein Horn solo-Stück.
  • 20-03-1988: Das "Schlagzeugtrio" von René Wohlhauser wird in einer Matinée in der Weiermatthalle in Reinach/BL aufgeführt.
  • 27-03-1988: Uraufführung des Klavierstückes "Déploîment" von René Wohlhauser im Kirchgemeindehaus Unterentfelden durch Doris Huber (Konzertreihe "Moments Musicaux").
  • 31-03-1988: Kompositionsauftrag der Staatlichen Musikkredit-Kommission Basel-Stadt an René Wohlhauser für ein Streichquartett.
  • 18-04-1988: Alte Stadtgärtnerei, Basel: "Lemuria" für zwei Flöten und Zuspielband, "flautando" für zwei Flöten, "Installationsmusik" für Tonband und "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser werden dem Publikum vorgestellt.
  • 30-04-1988: Zweitaufführung von "Déploîment" für Klavier von René Wohlhauser durch Doris Huber im Großen Saal der Musikakademie Basel.
  • 01-05-1988: Liestal: Ausschnitte aus dem experimentellen Jazz-Rock-Programm vor der Rede von Bundespräsident Otto Stich (René Wohlhauser mit seiner Jazz-Rock-Gruppe "Phon-X").
  • 07-05-1988: Am Schweizerischen Tonkünstlerfest in Solothurn wird das Stück "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser aufgeführt.
  • 19-05-1988: Konservatorium Winterthur: Vortrag von René Wohlhauser über empirisch-kausale, ästhetische und philosophische Voraussetzungen seines musikalischen Denkens und ihres Ausdrucks in den grundsätzlichen Entwicklungslinien seines kompositorischen Schaffens der letzten Jahre.
  • 24-05-1988: Uraufführung der "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser durch Daniel Cholette und Aufführung des "Schlagzeugtrios" von René Wohlhauser durch das "Basler Schlagzeugtrio" im Großen Saal des Konservatoriums Winterthur.
  • 25-05-1988: Alte Kirche Boswil. Präsentation "CH-Piano": Referat "Vermittlung von Neuer Musik" von René Wohlhauser.
  • 26-05-1988: Zweitaufführung der "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser und Aufführung des "Schlagzeugtrios" von René Wohlhauser durch das "Basler Schlagzeugtrio" im Großen Saal des Konservatoriums Zürich.
  • Juni 1988: Verlagserscheinung: "Drei Stücke für Klavier" von René Wohlhauser beim "Nepomuk"-Verlag.
  • 11-06 bis 31-07-1988: An der "helvet’art", der 6. Biennale der Schweizer Kunst in den Olma-Hallen in St. Gallen erklingt zu neuen Arbeiten der bildenden Künstlerin Marischa Burckhardt die "Installationsmusik" für Tonband von René Wohlhauser.
  • 30-07-1988: Ganzseitige biographische Reportage im "Oberländischen Volksblatt" über René Wohlhauser .
  • 31-07 bis 17-08-1988: Einladung von René Wohlhauser als Dozent an die "34. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik" in Darmstadt zu Vorlesungen über kompositorische, ästhetische und philosophische Aspekte eigener Werke in Verbindung mit mehreren Aufführungen:
  • 07-08-1988 (Sonntag): Darmstadt, Aula der Georg-Büchner-Schule, 17.30 Uhr: Uraufführung des Streichquartetts "Adagio assai" von René Wohlhauser durch das Arditti-Quartett.
  • 12-08-1988 (Freitag): Dom zu Speyer, 20.00 Uhr: Uraufführung des "Orgelstückes" von René Wohlhauser durch Odile Pierre anläßlich des Jubiläums "50 Jahre Olivier Messiaen in Darmstadt".
  • 16-08-1988 (Dienstag): Darmstadt, 34. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik. Beide Uraufführungen als auch der Vortrag von René Wohlhauser fanden große internationale Beachtung und führten zur Verleihung des "Kranichsteiner Stipendienpreises der Internationalen Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik" für "hervorragende Leistung auf dem Gebiet der Komposition".
  • 12-09-1988: Biographische Reportage über René Wohlhauser im "Blick".
  • 05-10-1988: Radio DRS II strahlt um 20.30 Uhr als Live-Mitschnitt vom Schweizerischen Tonkünstlerfest das Stück "Duometrie" für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser aus.
  • 09-10-1988: Das "Orgelstück" von René Wohlhauser wird von Odile Pierre in einem Jubiläumskonzert der Kreuzeskirche in Essen aufgeführt.
  • 15-10-1988: Kulturwerkstatt Kaserne, Basel. Im Ausstellungsraum "Annexe" erklingt im Rahmen der Vernissage einer neuen Installation von Marischa Burckhardt die neue Komposition "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam von René Wohlhauser, gespielt von Jakob Hefti, als Vorpremière.
  • 08-11-1988: Kirchgemeindehaus Feldreben, Muttenz: Aufführung der "Stilstudien" für Kammerensemble von René Wohlhauser durch ein Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.
  • 15-11-1988: Burgfelderhof, Basel: Die "Stilstudien" von René Wohlhauser werden ein weiteres Mal durch ein Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel aufgeführt.
  • 18-11-1988: Aula Gymnasium Liestal: Weitere Aufführung der "Stilstudien" von René Wohlhauser durch ein Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.
  • 20-11-1988: Konservatorium Winterthur: "Stilstudien"-Aufführung vor der "European Guitar Teachers Association" durch ein Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel, mit Einführungsvortrag des Komponisten.
  • 29-11-1988: Uraufführung der "Atemlinie" für Horn solo und Tamtam von René Wohlhauser im Kunsthaus Luzern durch Jakob Hefti.


-----------------------------------------------------

1987

  • 18-01-1987: Aufführung von „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser, gespielt von Philippe Racine und Ernesto Molinari, im Wenkenhof in Riehen (Konzertreihe „Kunst in Riehen“).
  • 06-04-1987: Radio DRS II strahlt das Stück „Schlagzeugtrio“ von René Wohlhauser aus, gespielt vom „Basler Schlagzeugtrio“.
  • 18-05-1987: Im Saal de la Maison „Farel“ in Biel werden „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser, gespielt von Philippe Racine, Flöte und Ernesto Molinari, Baßklarinette und das „Schlagzeugtrio“ von René Wohlhauser, gespielt vom „Basler Schlagzeugtrio“, aufgeführt.
  • 04-08-1987: Das Metropolitankapitel zu Salzburg gibt bekannt, daß das Stück „Orgelstück“ von René Wohlhauser im internationalen Orgelkompositionswettbewerb (ohne Altersbeschränkung) mit dem Sonderpreis ausgezeichnet worden ist und im Dom zu Salzburg uraufgeführt werden wird.
  • 12-08-1987: Radio DRS II strahlt die beiden Stücke „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser, gespielt von Philippe Racine, Flöte und Ernesto Molinari, Baßklarinette und die „Fragmente für Orchester“ von René Wohlhauser, gespielt vom Bieler Stadtorchester unter der Leitung von Ivan Anguélov, aus.
  • 26-08-1987: Radio DRS II strahlt das Stück „flautando“ für zwei Flöten von René Wohlhauser, gespielt von Mathieu Schneider und Jean-Philippe Schaer, aus.
  • 01-09-1987: Der „Nepomuk“-Verlag bringt das Stück „Paginetta per Pianoforte“ von René Wohlhauser in seiner Sammlung „Zeitgenössische Schweizer Klaviermusik für den Unterricht“ heraus.
  • 10-09-1987: Radio RSR 2 Espace 2 strahlt das Stück „Fragmente für Orchester“ von René Wohlhauser, gespielt vom Bieler Stadtorchester unter der Leitung von Ivan Anguélov, aus.
  • 20-10-1987: Das neue Basler Singbuch „s Liederköfferli“ wird veröffentlicht, das auch die drei Stücke „Eile oder weile“, „Kreise“ und „Kombinationen“ für Vokalensemble von René Wohlhauser enthält.
  • 27-10-1987: Der „Nepomuk“-Verlag gibt das Stück „Adagio“ für Klavier von René Wohlhauser als Einzelausgabe heraus.
  • Dezember 87: Die 3. Folge des (umweltthematischen Kinder-)Märchens „D’Schneehäx und dr Zouberer Merlin“ (Text: Peter Fuchs), die (wie die vorhergehenden beiden Folgen) vom „Zytglogge“-Verlag auf den Markt gebracht wird, beinhaltet 33 Hörspielmusikstücke zu 5 bis 13 Stimmen.


------------------------------------------------------

1986

  • 09-03-1986: Im Rahmen der Konzertreihe „Kunst in Riehen“ wird in der Reithalle des Wenkenhofs in Riehen bei Basel um 17.00 Uhr das Stück „Schlagzeugtrio“ von René Wohlhauser vom „Basler Schlagzeugtrio“ (Gerhard Huber, Dennis Kuhn, Siegfried Kutterer) aufgeführt.
  • 05-05-1986: Im Rahmen der Konzertreihe „Pro Musica Zürich“ spielen Ulrich Gasser, Flöte und Daniel Corti, Viola die Uraufführung des Stückes „CI-IC“ von René Wohlhauser um 20.15 Uhr im Theater an der Winkelwiese.
  • 24-05-1986: Im Rahmen der Konzertreihe „Pro Musica Zürich“ erklingt auf der Studiobühne des Opernhauses Zürich um 20.15 Uhr die Uraufführung von „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser, gespielt von Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette.
  • 31-05-1986: Im Großen Saal der Musikakademie Basel spielen Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette um 20.15 Uhr das Stück „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser.
  • 26-06-1986: Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette spielen das Stück „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser an der Musikhochschule Aachen.
  • 18.7. bis 18-8-1996: In der Mustermesse Basel erklingt zur Installation „Gespräch mit …“ von Marischa Burckhardt die „Installationsmusik“ für Tonband von René Wohlhauser.
  • 23-08-1986: Am Open-Air in Brienz erklingen verschiedene Lieder von René Wohlhauser, gespielt von seiner Rockgruppe "Phon-X".
  • 24-09-1986: Mittagskonzert an der Musikakademie Basel, Haus Kleinbasel, Rebgasse 70, 12.30 Uhr: Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette spielen das Stück „Duometrie“ für Flöte und Baßklarinette von René Wohlhauser.
  • 26-09-1986: Am Gymnasium Oberwil/BL erklingen um 10.00 Uhr die „Stilstudien“ für 4 Gitarren, Klavier und 2 Schlagzeuger von René Wohlhauser als Uraufführung mit einem Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.
  • 27-09-1986: Im SMPV Basel erklingen die „Stilstudien“ für 4 Gitarren, Klavier und 2 Schlagzeuger von René Wohlhauser mit einem Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.
  • 28-09-1986: Matinée im „La Plaza Club“ Basel, zusammen mit der Schriftstellerin Ingeborg Kaiser: Die „Stilstudien“ für 4 Gitarren, Klavier und 2 Schlagzeuger von René Wohlhauser erklingen mit einem Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.
  • 30-09-1986: Kirchgemeindehaus Feldreben, Muttenz: Die „Stilstudien“ für 4 Gitarren, Klavier und 2 Schlagzeuger von René Wohlhauser erklingen mit einem Ensemble der Jugendmusikschule Muttenz unter der Leitung von Mathis Reichel.


------------------------------------------------------

1985

  • 26. Januar 1985: "Sommercasino", Basel, 20.30 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Alti Gschichte - alti Gfüehl
    • Oelpescht
    • Rosa Sumpf
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Schreien
    • Du wirsch nüm weich
    • Rabe
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Klangbild Nr. 1
    • 40'000 Nazis
    • Liechter
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Gerhard Huber, Schlagzeug
      • Marc Steiger, Mischpult, Zuspielbänder, Dias, Licht, Aufnahme
  • 13. April 1985: "Zaff", Bern, 21.30 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Alti Gschichte - alti Gfüehl
    • Oelpescht
    • Rosa Sumpf
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Schreien
    • Du wirsch nüm weich
    • Rabe
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Klangbild Nr. 1
    • 40'000 Nazis
    • Liechter
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Gerhard Huber, Schlagzeug
      • Marc Steiger, Mischpult, Zuspielbänder, Dias, Licht, Aufnahme
  • 1. Juni 1985: "Sternen", Brienz, 20.30 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Alti Gschichte - alti Gfüehl
    • Oelpescht
    • Rosa Sumpf
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Schreien
    • Du wirsch nüm weich
    • Rabe
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Klangbild Nr. 1
    • 40'000 Nazis
    • Liechter
    • Zugaben:
    • Di gueti Zyt
    • Lied für dä Tag
    • Asfalttiger
    • Du wirsch nüm weich
    • Di guti Zyt
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Gerhard Huber, Schlagzeug
      • Marc Steiger, Mischpult, Zuspielbänder, Dias, Licht, Aufnahme
  • 10. Juni 1985: "Kunsthalle", Basel, 20.15 Uhr. In einem Konzert des Komponistenforums Basel und der Kunsthalle Basel spielte das "Basler Schlagzeugtrio" (Siegfried Kutterer, Dennis Kuhn, Gerhard Huber) u.a. die Uraufführung des Stückes "Schlagzeugtrio" für drei Schlagzeuger von René Wohlhauser.
  • 6. November 1985: Lukaskirche Luzern, 20.00 Uhr. In einem Konzert der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern spielte Josef Kost die Uraufführung des Stückes "choraliter" für Orgel von René Wohlhauser.

1984

  • 29. Februar 1984 (Mittwoch): Kellertheater "Jsaak", am Münsterplatz, Basel, 20.15 Uhr. In einem Konzert des "Komponistenforums" Basel spielte Jean-Jacques Dünki die Uraufführung von "Temporale Transkriptionen" (1983/84) für Klavier von René Wohlhauser.
  • 19. März 1984 (Montag): Museum für Gegenwartskunst, Basel, 20.15 Uhr. In einem Konzert der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Ortsgruppe Basel gelangte u.a. das "Klavierquartett" (1979/83-84) für Violine, Viola, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser zur Uraufführung. Es spielten Andreas Preißer, Violine, Monika Clemann, Viola, Olivier Faller, Violoncello, und Jean-Jacques Dünki, Klavier.
  • 26. März 1984 (Montag): Radio Studio Zürich. In einem Konzert der "Pro Musica" Zürich wurde u.a. das "Klavierquartett" für Violine, Viola, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser aufgeführt und vom Schweizer Radio DRS 2 mitgeschnitten. Es spielten Andreas Preißer, Violine, Monika Clemann, Viola, Olivier Faller, Violoncello, und Jean-Jacques Dünki, Klavier.
  • 8. April 1984 (Sonntag): Aula der Universität Freiburg (CH), 17.00 Uhr. In einem Konzert aus Anlaß der 500-Jahrfeier des Eintritts Freiburgs in die Eidgenossenschaft, unter dem Patronat der Direktion für Erziehung und kulturelle Angelegenheiten wurde u.a. das Stück "Fragmente für Orchester" von René Wohlhauser aufgeführt. Das Orchester der Orchestergesellschaft Biel spielte unter der Leitung von Ivan Anguélov. Radiomitschnitt durch Schweizer Radio RSR, Studio Genf.
  • 12. Mai 1984 (Samstag): Restaurant "Innere Enge", Engestraße 54, Bern. In einem Konzert der Folkgruppe "Feehn" sprang René Wohlhauser als Gitarrist für den verunfallten Peter Fuchs ein.
  • 19. Mai 1984 (Samstag): 85. Schweizer Tonkünstlerfest in Delémont. Konzert in der Eglise Saint-Marcel in Delémont, 20.00 Uhr. U.a. spielten Mathieu Schneider und Olivier Rouget die Uraufführung der französischen Fassung des Stücks "flautando" für zwei Flöten von René Wohlhauser. Radiomitschnitt durch Schweizer Radio RSR, Studio Genf.
  • 29. Juli 1984 (Sonntag): 32. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt. Konzert um 12.00 Uhr im Hörsaal der Georg Büchner-Schule. U.a. wurde das Stück "flautando" für zwei Flöten von René Wohlhauser von Mathieu Schneider und Guillermo Portillo Hofmann gespielt.
  • 29. Juli 1984 (Sonntag): 32. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt. Konzert um 17.30 Uhr in der Aula der Georg Büchner-Schule. U.a. wurde das Stück "flautando" für zwei Flöten von René Wohlhauser von Mathieu Schneider und Guillermo Portillo Hofmann gespielt.
  • 30. Juli 1984 (Montag): 32. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt. Konzert um 22.30 Uhr in der Aula der Georg Büchner-Schule. U.a. wurde das Stück "Klavierquartett" für Violine, Viola, Violoncello und Klavier von René Wohlhauser als Deutsche Erstaufführung gespielt. Interpreten: Sharan Leventhal, Violine, Gabriele Roller, Viola, Friedrich Gauwerky, Violoncello, und Fred Kameny, Klavier.
  • 8. September 1984 (Samstag): "Hirscheneck", Basel, 20.30 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Schreien
    • Du wirsch nüm weich
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Klangbild Nr. 1
    • 40'000 Nazis
    • Liechter
    • Zugabe: Di gueti Zyt
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Gerhard Huber, Schlagzeug
      • Marc Steiger, Mischpult, Zuspielbänder, Dias, Licht, Aufnahme
  • 10. November 1984 (Samstag): "Sternen", Brienz, 20.30 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Schreien
    • Du wirsch nüm weich
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Klangbild Nr. 1
    • 40'000 Nazis
    • Liechter
    • Zugaben:
    • Di gueti Zyt
    • Lied für dä Tag
    • dr Asfalttiger
    • Du wirsch nüm weich
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Gerhard Huber, Schlagzeug
      • Marc Steiger, Mischpult, Zuspielbänder, Dias, Licht, Aufnahme

1983

  • 29. Januar 1983 (Samstag): "Hirscheneck" (Kellertheater), Lindenberg 23, Basel, 20.15 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Cryin'
    • Du wirsch nüm weich
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugaben:
    • Warum hocksch du da?
    • Die gueti Zyt
    • dr Asfalttiger
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
      • Thomas Schwaller, Mischpult
  • 30. April 1983 (Samstag): Jugendtreffpunkt St. Johann, Elsässerstraße 56, Basel, 20.45 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Cryin'
    • Du wirsch nüm weich
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugaben:
    • Warum hocksch du da?
    • Die gueti Zyt
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
      • Christian Seiffert, Mischpult
  • 7. Mai 1983 (Samstag): Musiksaal des Gymnasiums Schönau im Schwarzwald (Deutschland), 20.15 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Cryin'
    • Du wirsch nüm weich
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugaben:
    • Warum hocksch du da?
    • Die gueti Zyt
    • dr Asfalttiger
    • Bluesimprovisation
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
      • Thomas Schwaller, Mischpult, Aufnahme
  • 14. Mai 1983 (Samstag): Holee Center, Binningen, 21.00 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Cryin'
    • Du wirsch nüm weich
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugaben:
    • Warum hocksch du da?
    • Die gueti Zyt
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
      • Christian Seiffert, Mischpult, Zuspielbänder, Aufnahme
  • 27. Mai 1983 (Samstag): Pfarreiheim St. Anton, Kannenfeldstraße 35, Basel, 21.00 Uhr: Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Cryin'
    • Du wirsch nüm weich
    • Hundert Lieder
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugaben:
    • Warum hocksch du da?
    • Die gueti Zyt
    • dr Asfalttiger
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
      • Thomas Schwaller, Mischpult, Zuspielbänder, Aufnahme
  • 18. Juni 1983 (Samstag): Theaterplatz Basel, Veranstaltung "Basel isch Muusig" im Rahmen des Kulturfestes Basel, 20.00 Uhr. Rock-Konzert. Programm:
    • dr Asfalttiger
    • 40'000 Nazis
    • Diä Verschwundene
    • ds Polelied
    • Dornrösli schlaf
    • Warum hocksch du da?
    • Monotonie
    • Die gueti Zyt
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser und "Monotonie" von Mathias Steinauer.
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion, Flöte, Gesang
  • 25. Juni 1983 (Samstag): Kulturkeller der Basler Zeitung, Barfüsserplatz, Basel, 20.00 Uhr. Veranstaltung "Basel isch Muusig" im Rahmen des Kulturfestes Basel. Lesung der "Gruppe Olten". Musikprogramm:
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Diä Verschwundene
    • ds Polelied
    • Hundert Lieder
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Es spielte die Rockgruppe "Phönix" mit:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Mathias Steinauer, Keyboards, Gesang
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
  • 20. September 1983 (Dienstag): Musikakademie der Stadt Basel, Kleiner Saal, 20.15 Uhr. Regula Christen spielte im Rahmen eines Konzertes der Schola Cantorum Basiliensis die Uraufführung der "Drei Stücke für Cembalo" von René Wohlhauser.

1982

  • 20. Februar 1982 (Samstag): Auftritt auf dem Bundesplatz in Bern im Rahmen einer Veranstaltung von Amnesty International (Teilausstrahlung des Auftritts in den "Tagesschau"-Nachrichten von Schweizer Fernsehen DRS). Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Diä Verschwundene
    • Pole-Lied
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre,
      • Tobias Huber, Violine
      • Mike Schaffner, elektrische Gitarre
  • 28. Februar 1982 (Sonntag): "Atlantis", Basel. Jazz-Konzert. Jazzmatinée um 11.00 Uhr. Programm:
    • Umlaufbahn (Mike Schaffner)
    • Swing Apocalypse (René Wohlhauser)
    • No Swing please
    • Relict (René Wohlhauser)
    • Elefantenkrimi (Mike Schaffner)
    • Open Doors (René Wohlhauser)
    • Riff 2 (René Wohlhauser)
    • No Name
    • Improck (René Wohlhauser)
    • Lyra (René Wohlhauser)
    • Fundamental Rhythm (Joseph Poffet)
    • Sweet Line (René Wohlhauser)
    • Driftin' (René Wohlhauser)
    • Zugabe: Emma (René Wohlhauser)
    • Es spielte die Jazz-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug
  • 19. März 1982 (Freitag): Kaserne, Klybeckstraße 1B, Basel. In einem Konzert der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM), Ortgruppe Basel wurde u.a. das Stück "Chronophonie", eine Klang-Handlungsgeschichte in 5 Teilen für Sopran, Trompete, Elektrische Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Elektronik und 3 Schauspieler von René Wohlhauser uraufgeführt. Ausführende: Nora Tiedcke, Sopran; Ruedi Linder, Trompete; Walter Hartmann, Elektrische Gitarre; Stéphane Reymond, Klavier; Lukas Näf, Schlagzeug; Thomas Kessler, Elektronik; Charlotte Heinimann, Schauspielerin; Tino Krattiger, Schauspieler; Alex Rathgeb, Schauspieler; René Wohlhauser, Leitung und Inszenierung/Regie.
  • 27. März 1982 (Samstag): Kino "Walche", Neumühlequai, Zürich. Liedermacher-Programm:
    • Din eigete Wäg
    • ds Pole-Lied
    • diä Verschwundene
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • dr Asfalttiger
    • Lied für dä Tag
    • 2 Instrumentalstücke von Tobias Huber
    • Zugabe: 1 Instrumentalstück von Tobias Huber
      • Alle Titel, außer den 3 Instrumentalstücken, von René Wohlhauser geschrieben.
    • Ausführende:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre;
      • Tobias Huber, Violine
  • 25. April 1982 (Sonntag): Stadttheater Langenthal, im Rahmen der ktv-Börse. Programm:
    • ds Pole-Lied (René Wohlhauser)
    • Läbscht ir Vergangenheit (René Wohlhauser)
    • Irisches Lied (Tobias Huber)
    • Ausführende:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
      • Tobias Huber, Violine
      • Mike Schaffner, elektrische Gitarre
  • 30. April 1982 (Freitag): Eröffnung des Gymnastikstudios Erika Scheidegger, Basel. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • ds Pole-Lied
    • Läbscht ir Vergangenheit
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Ausführende:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
      • Mike Schaffner, elektrische Gitarre
  • 1. Juli 1982 (Donnerstag): 17e Quinzaine Artistique Orbe, Hôtel Couronne, Orbe, 21.30 Uhr. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • ds Pole-Lied
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • dr Asfalttiger
    • Lied für dä Tag
    • Zugabe: Warum hocksch du da?
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
      • Eva Wohlhauser, E-Baß
      • Lukas Näf, Perkussion und Flöte
  • 11. September 1982 (Samstag): "Fata Morgana"-Liedermacherkonzert im Kantonalen Lehrerseminar Fribourg. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • ds Pole-Lied
    • dr Asfalttiger
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
      • Eva Wohlhauser, E-Baß
      • Lukas Näf, Perkussion und Flöte
  • 12. Oktober 1982 (Dienstag): Zähringer-Refugium, Badgasse 1, Bern. Rock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Rosa Sumpf
    • Diä Verschwundene
    • Oelpescht
    • ds Polelied
    • dr Asfalttiger
    • Dornrösli schlaf
    • Crying
    • Du wirsch nüm weich
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Lied für dä Tag
    • Zugabe: Warum hocksch du da?
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Oelpescht" und "Warum hocksch du da?" von Eva Wohlhauser.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre und Keyboards
      • Eva Wohlhauser, Baß, Gesang
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Perkussion und Flöte
  • 17. Dezember 1982 (Freitag): Kellertheater "Jsaak", am Münsterplatz, Basel, 20.15 Uhr. Konzert des "Forums Junger Komponisten" mit Werken von René Wohlhauser. Programm:
    • «Lemuria» für 2 Flöten und Zuspielband
    • «flautando» für 2 Flöten
    • «MAD (Musica Assoluta e Determinata)» für Sopran (mit 4 Tempelblocks), Trompete (mit Claves), Elektrische Gitarre (mit Röhrenholztrommel), Schlitztrommel (mit Kuhglocke), Klavier (mit Woodblock)
    • Zugabe: Nochmals «MAD»
  • Ausführende:
    • Jürg Zurmühle, Flöte
    • Ueli Derendinger, Flöte
    • Nora Tiedcke, Sopran und 4 Tempelblocks
    • Ruedi Linder, Trompete und Claves
    • Mike Schaffner, Elektrische Gitarre und Röhrenholztrommel
    • Michael Erni, Schlitztrommel und Kuhglocke
    • Stéphane Reymond, Klavier und Woodblock
    • René Wohlhauser, Dirigent

1981

  • 19. Januar 1981 (Montag): Galerie "Schwarzes Kloster, Freiburg, 20.00 Uhr. "Horizonte", Konzert des Instituts für Neue Musik der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Freiburg. U.a. wurde das Stück "Souvenirs de l'Occitanie" für Klarinette solo von René Wohlhauser durch Wolfgang Stryi uraufgeführt.
  • 7. Februar 1981 (Samstag): Unifest, Kleine Bühne in der Eingangshalle, Petersplatz, Basel, 22.30 Uhr. Jazz- und Rock-Konzert. Programm:
    • Swing Apocalypse
    • Elefantenkrimi
    • Emma
    • Driftin'
    • Dornrösli schlaf
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Chemischi Abfäll
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
    • Interludium
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Elefantenkrimi" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards, Flöte
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 14. Februar 1981 (Samstag): théâtre de poche, Biel, 20.30 Uhr. Jazz- und Rock-Konzert. Programm:
    • Swing Apocalypse
    • Elefantenkrimi
    • Improck
    • Stand ez uf
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • D'Sunne schint gengen
    • Geschter
    • Rondo
    • Chemischi Abfäll
    • dr Asfalttiger
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
    • Chun zu mier
    • Liechter
    • Loco
    • Interludium
    • Dornrösli schlaf
    • Lyra
    • Emma
    • Driftin'
    • Relict
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Elefantenkrimi" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards, Flöte
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 27. März 1981 (Freitag): Plattenladen Tony Rigas, Theaterpassage, Basel. U.a. wurde "Lemuria" für 2 Flöten und Zuspielband von René Wohlhauser durch David Johnson, Flöte, und Jürg Zurmühle, Flöte, aufgeführt.
  • 25. April 1981 (Samstag): "Atlantis", Basel. Jazzrock-Konzert im Rahmen des Nationalen Jazz/Rock-Festivals. Programm:
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Dornrösli schlaf
    • Improck
    • Swing Apocalypse
    • Driftin'
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 8. Mai 1981 (Freitag): "Neuhof", Bachs ZH. Jazzrock-Konzert. Programm:
    • Swing Apocalypse
    • Improck
    • Umlaufbahn
    • Emma
    • Driftin'
    • Dornrösli schlaf
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • D'Sunne schint gengen
    • Interludium
    • dr Asfalttiger
    • Liechter
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Umlaufbahn" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 16. Mai 1981 (Samstag): Folkfestival im Katholischen Kirchgemeindehaus in Weil am Rhein (Deutschland). Jazzrock-Konzert. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Jugendtreim
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • D'Sunne schint gengen
    • Geschter
    • Dornrösli schlaf
    • Wintermärli
    • Elefantenkrimi
    • Lyra
    • Swing Apocalypse
    • Driftin'
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Wintermärli" von Michael Erni und "Elefantenkrimi" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 22. Mai 1981 (Freitag): Freizeitanlage Landauer, Bluttrainweg 12, Riehen, 20.15 Uhr. Im Rahmen eines Konzertes des "Forums Junger Komponisten" führten Nora Tiedcke, Sopran, und Stéphane Reymond, Klavier, das Stück "cemaltorz" von René Wohlhauser auf. Wolfgang Stryi, Klarinette, spielte "Souvenirs de l'Occitanie" von René Wohlhauser. Dann wurden noch "Läbscht ir Vergangenheit" und "Interludium" von René Wohlhauser durch die Gruppe "Morphophon" gespielt:
    • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
    • Jürg Zurmühle, Flöte
    • Mike Schaffner, Baß
    • Michael Erni, Schlagzeug
  • 23. Mai 1981 (Samstag): Bachlettenfest Basel, 18.30 Uhr. Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Jugendtreim
    • Rosa Sumpf
    • Abschalte bitte!
    • Jazzimprovisation
      • Alle Titel von René Wohlhauser geschrieben.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und akustische Gitarre
      • Mike Schaffner, elektrische Gitarre
  • 23. Mai 1981 (Samstag): Jugendherberge, Basel, 20.15-22.20 Uhr. Programm:
    • dr Asfalttiger
    • Liechter
    • Stand es uf
    • Wintermärli
    • Din eigete Wäg
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Rondo
    • Interludium
    • Dornrösli schlaf
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
    • Improck
    • Elefantenkrimi
    • Lyra
    • Relict
    • Umlaufbahn
    • Emma
    • Driftin'
    • Swing Apocalypse
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Wintermärli" von Michael Erni, "Elefantenkrimi" und "Umlaufbahn" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 13. Juni 1981 (Samstag): Folk-Festival Maur ZH, 17.00 Uhr. Jazz-Rock-Konzert. Programm:
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Din eigete Wäg
    • Geschter
    • Interludium
    • Dornrösli schlaf
    • dr Asfalttiger
    • Liechter
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
    • Improck
    • Elefantenkrimi
    • Lyra
    • Emma
    • Driftin'
    • Zugabe: Swing Apocalypse
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Elefantenkrimi" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Willi Ester, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug, Perkussion
  • 20. Juni 1981 (Samstag): Restaurant "Bären", Veltheim AG, 20.30 Uhr. Rock-Jazz-Konzert. Programm:
    • dr Asfalttiger
    • Liechter
    • Stand ez uf
    • Wintermärli
    • Läbscht ir Vergangenheit
    • Rondo
    • Interludium
    • Dornrösli schlaf
    • Din eigete Wäg
    • Schtraassekampf-Rock'n'Roll
    • Improck
    • Elefantenkrimi
    • Lyra
    • Relict
    • Umlaufbahn
    • Emma
    • Driftin'
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Wintermärli" von Michael Erni, "Elefantenkrimi" und "Umlaufbahn" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Keyboards
      • Jürg Zurmühle, Flöte, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug
  • 27. Juni 1981 (Samstag): Festival Wehr-Öflingen (Deutschland). Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Jugendtreim
    • Rosa Sumpf
    • Abschalte bitte!
    • Geschter
    • Te Quiero
    • Münschter
    • dr Asfalttiger
    • Zugabe: Liechter
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Te Quiero" und "Münschter" von Mike Schaffner.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
  • 28. Juni 1981 (Sonntag): Friedensfestival Wenkenpark, Riehen. Programm:
    • Swing Apocalypse
    • Elefantenkrimi
    • Emma
    • Relict
    • Driftin'
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Elefantenkrimi" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazz-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Mani Bielser, Schlagzeug
  • 22. August 1981 (Samstag): Folk-Festival Basel, im Wenkenpark in Riehen. (Mit Live-Mitschnitt für eine Schallplatte.) Programm:
    • Din eigete Wäg
    • Jugendtreim
    • Rosa Sumpf
    • Abschalte bitte!
    • Geschter
    • Münschter
    • dr Asfalttiger
    • À la mode
    • Lied für dä Tag
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Münschter" von Mike Schaffner.
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und akustische Gitarre
      • Mike Schaffner, elektrische Gitarre
  • 7. November 1981 (Samstag): Kunsthalle Basel. Jazz-Konzert zu einer Lesung von Autoren der Gruppe Olten. Programm:
    • Swing Apocalypse
    • Elefantenkrimi
    • Umlaufbahn
    • Lyra
    • Relict
    • Sweet Line
    • Emma
    • Improck
    • Din eigete Wäg
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Sweet Line" von Joseph Poffet, "Elefantenkrimi" und "Umlaufbahn" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazzrock-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Gesang, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug
  • 21. November 1981 (Samstag): Neue Winterthurerstraße 40, Baltenswil-Bassersdorf. Jazzkonzert. Programm:
    • Einstimmusik (alles improvisiert)
    • Swing Apocalypse
    • Elefantenkrimi
    • Umlaufbahn
    • Lyra
    • Relict
    • Sweet line
    • Improck
    • Emma
    • Driftin'
    • Zugabe: Ausklangmusik (alles improvisiert)
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser, außer "Sweet Line" von Joseph Poffet, "Elefantenkrimi" und "Umlaufbahn" von Mike Schaffner.
    • Es spielte die Jazz-Gruppe "Morphophon":
      • René Wohlhauser, Keyboards
      • Joseph Poffet, Altsaxophon
      • Mike Schaffner, E-Baß, Gitarre
      • Michael Erni, Schlagzeug

1980

  • 3. Januar 1980 (Donnerstag): Kongreßhaus Zürich. An einer Veranstaltung von "Radio 24" singt und spielt René Wohlhauser auf der Gitarre sein Lied "Stand ez uf!".
  • 9. Februar 1980 (Samstag): "Löwenarena", Sommeri TG. Liedermacher-Konzert.
    • 1. Teil: René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Stand ez uf
      • Zuekunftsliecht
      • Erforsch Dini Wält
      • D'Sunne schint gengen
    • 2. Teil: Eva Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und René Wohlhauser, Gitarre, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Winternäbel
      • Hesch du scho ghert
      • Hoffnig
      • Es ischt sowit
  • 27. Februar 1980 (Mittwoch): Cinéma romontois, Romont, 20.30 Uhr. Folgende Werke von René Wohlhauser wurden im Rahmen eines Gastkonzertes des Elektronischen Studios der Musikakademie Basel aufgeführt:
    • «Lemuria», Klangbilder eines versunkenen Kontinents, für 2 Flöten und Zuspielband, gespielt von Heidi Benz, Flöte, und David Johnson, Flöte.
    • «Modulaltica» für Altblockflöte und Synthesizer, gespielt von Bertrand Sauvin, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer.
  • 7. März 1980 (Freitag): Kirchgemeindehaus Zürich-Wipkingen. Im Rahmen der Generalversammlung der Sozialdemokratischen Partei Kreis 10 spielten René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
  • 12. April 1980 (Samstag): Kirchgemeindehaus Stettbach, Zürich-Schwammendingen, 19.00 Uhr. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
    • Erforsch Dini Wält
    • D'Sunne schint gengen
    • Lyra (Uraufführung, Fassung für Tenorsaxophon und Gitarre: René Wohlhauser, Tenorsaxophon; Jürg Zurmühle, Gitarre)
    • Blues (Uraufführung, experimenteller Folk für Stimme und Flöte)
    • Zugabe: Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
  • 16. April 1980 (Mittwoch): Musikakademie Basel, Kleiner Saal, 20.15 Uhr. René Wohlhauser hielt einen Vortrag über den noch weitgehend unbekannten italienischen Komponisten Giacinto Scelsi.
  • 25. April 1980 (Freitag): Galerie "Alte Schmiede", Olsberg, 20.00 Uhr. Polystilistisches Konzert von und mit René Wohlhauser.
    • 1. Teil: Elektronische Musik
      • «Modulaltica» für Altblockflöte und Synthesizer, mit Betrand Sauvin, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer
    • 2. Teil: Folk-Rock-Lieder von René Wohlhauser. Mit René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte
      • Stand ez uf
      • Geschter
      • Erforsch Dini Wält
      • Blues (experimenteller Folk für Stimme und Flöte)
    • 3. Teil: Freie Improvisation im Grenzbereich von Jazz und Neuer Musik mit René Wohlhauser, Klavier, und Willi Ester, Saxophon.
  • 16. Mai 1980 (Freitag): Kellertheater "Zum Jsaak", am Münsterplatz, Basel. Polystilistisches Konzert von und mit René Wohlhauser.
    • 1. Teil: Folk-Rock-Lieder von René Wohlhauser. Mit René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte
      • Stand ez uf
      • Zuekunftsliecht
      • Geschter
      • Erforsch Dini Wält
      • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
      • Blues (experimenteller Folk für Stimme und Flöte)
    • 2. Teil: Elektronische Musik in Verbindung mit traditionellen Instrumenten.
      • «Lemuria», Klangbilder eines versunkenen Kontinents, für 2 Flöten und Zuspielband. Mit Jürg Zurmühle, Flöte, und Ueli Derendinger, Flöte.
    • 3. Teil: Freie Improvisation im Grenzbereich von Jazz und Neuer Musik mit René Wohlhauser, Klavier, und Willi Ester, Saxophon.
  • 6. Juni 1980 (Freitag): Öffentliche Veranstaltung im Musikwissenschaftliches Institut, Zürich, 14.00 Uhr: René Wohlhauser stellte den Studentinnen und Studenten und dem übrigen Publikum sein Stück «Modulaltica» für Altblockflöte und Synthesizer vor.
  • 6. Juni 1980 (Freitag): Restaurant "Post", Dietikon, 20.00 Uhr. Polystilistisches Konzert von und mit René Wohlhauser.
    • 1. Teil: Folk-Rock-Lieder von René Wohlhauser. Mit René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte
      • Geschter
      • D'Sunne schint gengen
      • Erforsch Dini Wält
      • Improvisation in a für Mandoline solo (René Wohlhauser, Mandoline)
      • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
      • Blues (experimenteller Folk für Stimme und Flöte)
    • 2. Teil: Elektronische Musik in Verbindung mit traditionellen Instrumenten
      • «Modulaltica» für Altblockflöte und Synthesizer. Mit Bertrand Sauvin, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer.
    • 3. Teil: Freie Improvisation im Grenzbereich von Jazz und Neuer Musik mit René Wohlhauser, Klavier, und Willi Ester, Saxophon.
  • 7. Juni 1980 (Samstag): Folkfestival Maur. Unterer Burgkeller, 16.30-17.45 Uhr. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
    • Erforsch Dini Wält
    • D'Sunne schint gengen
    • Improvisation in a für Mandoline solo (René Wohlhauser, Mandoline)
    • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
    • Blues (experimenteller Folk für Stimme und Flöte)
  • 19. August 1980 (Dienstag): Berner Altstadtsommerkonzert, Rathausplatz Bern, 12.45-13.45 Uhr. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
    • Erforsch Dini Wält
    • Improvisation in a für Mandoline solo (René Wohlhauser, Mandoline)
    • D'Sunne schint gengen
    • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
  • 20. August 1980 (Mittwoch): Berner Altstadtsommerkonzert, Rathausplatz Bern, 18.30 Uhr. Polystilistisches Konzert. 1. Teil: René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
    • Improvisation in a für Mandoline solo (René Wohlhauser, Mandoline)
    • Erforsch Dini Wält
    • D'Sunne schint gengen
    • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
  • 2. Teil: Elektronische Musik in Verbindung mit traditionellen Instrumenten
    • «Modulaltica» für Altblockflöte und Synthesizer. Mit Bertrand Sauvin, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer.
  • 22. August 1980 (Freitag): Saal des Restaurants "Sternen", 20.30 Uhr. In einerm Konzert der Kulturvereinigung Brienz und Umgebung spielten René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte, folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Improvisation in a für Mandoline solo (René Wohlhauser, Mandoline)
    • Geschter
    • Erforsch Dini Wält
    • D'Sunne schint gengen
    • Londons Schtraassen (Zwölfton-Folk)
  • 14. September 1980 (Sonntag): Wiler Altstadt Open Air Festival. Polystilistisches Konzert. Programm:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Geschter
    • Erforsch Dini Wält
    • D'Sunne schint gengen
    • Swing Apocalypse
    • Emma
    • Lyra
      • Alle Titel geschrieben von René Wohlhauser.
    • Es spielte das "Polystilistische Ensemble Basel":
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre und e-Piano
      • Willi Ester, Altsaxophon
      • Jürg Zurmühle, Flöte
      • Mike Schaffner, E-Baß
  • 25. Oktober 1980 (Samstag): Kirchgemeindehaus Brienz. Im Rahmen eines Konzerts der Kulturvereinigung Brienz und Umgebung gab es ein Komponistenporträt von René Wohlhauser in einem polystilistischen Konzert.
    • 1. Teil: Folk-Rock-Lieder von René Wohlhauser, gespielt von René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Jürg Zurmühle, Flöte.
      • Stand ez uf
      • Zuekunftsliecht
      • Geschter
      • Erforsch Dini Wält
      • D'Sunne schint gengen
    • 2. Teil: Jazz-Stücke von René Wohlhauser, gespielt von René Wohlhauser, Flügel, Jürg Zurmühle, Flöte, Mike Schaffner, Baß, und Mani Bielser, Schlagzeug.
      • Swing Apocalypse
      • Elefantenkrimi (von Mike Schaffner)
      • Emma
      • Lyra
    • 3. Teil: Moderne Musik. René Wohlhauser spielte auf dem Flügel sein Klavierstück "Nesut".
    • 4. Teil: Elektronische Musik in Verbindung mit traditionellen Instrumenten. Jürg Zurmühle, Flöte, und Ueli Derendinger, Flöte, spielten "Lemuria", Klangbilder eines versunkenen Kontinents von René Wohlhauser.
  • 19. Dezember 1980 (Freitag): Theatersaal der Berufs- und Frauenfachschule Basel, Kohlenberggasse 11, 20.15 Uhr. In einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft wurde u.a. von René Wohlhauser die Komposition "Lemuria", Klangbilder eines versunkenen Kontinents, für 2 Flöten und Zuspielband, aufgeführt, gespielt von Jürg Zurmühle, Flöte, und Ueli Derendinger, Flöte.

1979

  • 12. Januar 1979 (Freitag): Lavater-Saal, Zürich. Veranstaltung des Zürcher Schriftsteller-Vereins. Mitwirkung von René Wohlhauser als Bongo- und Mandolinenspieler beim musikalischen Teil der Veranstaltung, bei dem auch Lukas Näf, Flöte, Eva Wohlhauser, Gesang, und Peter Fuchs, Gesang und Gitarre mitmachten. Gespielt wurden zwei Lieder von Peter Fuchs.
  • 2. Februar 1979 (Freitag): Polyfoyer der ETH Zürich. In einem Folk-Rock-Konzert wurden folgende Lieder gespielt:
    • Stand ez uf (René Wohlhauser)
    • E verloreni Nacht (Peter Fuchs)
    • Liecht ir Nacht (René Wohlhauser)
    • D'Ballade (Peter Fuchs)
    • Chärdertanz (Peter Fuchs)
    • D'Sunne schint gengen (René Wohlhauser)
    • Roboter Communis (Peter Fuchs)
    • Suff doch dis Bier (Peter Fuchs)
    • Londons Schtraßen (Zwölfton-Folk-Rock) (René Wohlhauser)
    • Im Dorf mit 17 Beizen (Peter Fuchs)
    • Lana Gana (René Wohlhauser)
    • Gespielt von:
      • René Wohlhauser, Gesang, Gitarre, Mandoline, Klavier, e-Baß
      • Peter Fuchs, Gesang, Gitarre, Mandoline, e-Baß
      • Eva Wohlhauser, Gesang
      • Jay Hersher, Flöte
      • Beat Escher, elektrische Violine
      • Andy …, Baß, Mandoline
      • Lukas Näf, Schlagzeug, Flöte, Baß
  • 17. Februar 1979 (Samstag): Zähringer-Podium, Bern. Meistersinger-Konzert. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, spielte seine beiden folgenden Lieder:
    • Londons Schtraassen
    • Stand ez uf
  • 15. März 1979 (Donnerstag): Volkshaus, Großer Saal, Zürich. Bei einer politischen Veranstaltung wurden folgende Lieder von René Wohlhauser und Peter Fuchs gespielt:
    • Stand ez uf (René Wohlhauser)
    • D'Ballade (Peter Fuchs)
    • Dr Umwältschitzer (Peter Fuchs)
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und Gitarre
      • Peter Fuchs, Gesang und Gitarre
      • Hannes Walthert, Flöte
      • Hannes Brändli, Violine
  • 27. Juni 1979 (Mittwoch): Stadtcasino Basel, Musiksaal, 20.15 Uhr: Uraufführung des Orchesterstücks "Fragmente für Orchester" von René Wohlhauser. Es spielte das Basler Sinfonieorchester unter der Leitung von Thüring Bräm.
  • 23. August 1979 (Donnerstag): Winterthurer Musikfestwochen. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Andreas Friedli, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Zuekunftsliecht
    • Erforsch dini Wält
    • À la mode
  • 21. Oktober 1979 (Sonntag): Chansontreffen Solothurn, Kreuzsaal. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Lukas Näf, Flöte, spielten folgende Lieder von René Wohlhauser:
    • Stand ez uf
    • Z'Nacht am See
    • Geschter
    • Ufbruchstimmig (Abschidslied)
    • D'Sunne schint gengen
  • 30. November 1979 (Freitag): Klinik Schlössli, Oetwil am See. Liedermacher-Konzert:
    • 1. Teil: René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Lukas Näf, Flöte, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Stand ez uf
      • Zuekunftsliecht
      • Geschter
      • D'Sunne schint gengen
    • 2. Teil: Eva Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und René Wohlhauser, Gitarre, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Winternäbel
      • Hesch du scho ghert
      • Hoffnig
      • Es ischt sowit
  • 29. Dezember 1979 (Samstag): "Schützen", Brienz. Liedermacher-Konzert:
    • 1. Teil: René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und Lukas Näf, Flöte, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Stand ez uf
      • Zuekunftsliecht
      • Geschter
      • D'Sunne schint gengen
    • 2. Teil: Eva Wohlhauser, Gesang und Gitarre, und René Wohlhauser, Gitarre, spielen folgende Lieder von René Wohlhauser:
      • Winternäbel
      • Hesch du scho ghert
      • Hoffnig
      • Es ischt sowit

1978

  • 24. Januar 1978 (Dienstag): Musikakademie Basel, Großer Saal, 20.15 Uhr: Tonbandaufführung des Stückes "Lemuria", Klangbilder eines versunkenen Kontinents, für 2 Flöten und 2 Synthesizer von René Wohlhauser im Rahmen der Woche für Elektronische Musik der Musik-Akademie der Stadt Basel.
  • 23. Februar 1978 (Donnerstag): Isaak Iselin-Schulhaus, Basel. Im Rahmen einer Lesung mit Texten von Else Lasker-Schüler wurde die Komposition "Weltschmerz" für Sopran und Klavier von Franziska Richner, Sopran, und Jürg Henneberger, Klavier, uraufgeführt. (Das Stück änderte später seinen Titel zu "cemaltorz", Ergon Nr. 3.)
  • 4. Juli 1978 (Dienstag): Musikakademie, Großer Saal, 20.15 Uhr. Jürg Henneberger spielte die Uraufführung von "Nesut" für Klavier von René Wohlhauser.
  • 30. September 1978 (Samstag): "Sichleten"-Folk-Festival der Stiftung Altried, Zürich-Schwammendingen. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, spielte seine Lieder
    • Stand ez uf
    • Leng ischt dr Wäg
    • Lana Gana
  • 21. Oktober 1978 (Samstag): Mahagony-Folkclub Bern. René Wohlhauser, Gitarre, und Hannes Walthert, Flöte, improvisierten auf der kleinen Bühne.
  • 24. November 1978 (Freitag): Kulturforum Bonn Center, Bonn. Uraufführung der Komposition "Modulaltica" für Altblockflöte und Live-Elektronik / Synthesizer (E.M.S.-Synthi) durch Chantal Mathez, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer.
  • 31. Dezember 1978 (Sonntag): "Helvetia"-Saal, Brienz. René Wohlhauser, Gesang und Gitarre sowie Mandoline, Peter Fuchs, Gesang und Gitarre, Jay Hersher, Flöte, Luc Mentha, Violine, "Chibi", E-Baß, "Godi", Schlagzeug, spielten am großen Silvester-Fest folgende Lieder:
    • Roboter Communis (Peter Fuchs)
    • Im Dorf mit 17 Beizen (Peter Fuchs)
    • Lana Gana (René Wohlhauser)
    • Dr Umwältschitzer (Peter Fuchs)

1977

  • 20. Januar 1977 (Donnerstag): Musikakademie Basel, Großer Saal. Uraufführung von vier Liedern für Mezzosopran und Klavier von René Wohlhauser, mit Heidi Wenk, Mezzosopran, und Christa Schlegel, Klavier.
    • Der Einsiedler (Text von Joseph von Eichendorff)
    • Frische Fahrt (Text von Joseph von Eichendorff)
    • Keine Rast (Text von Hermann Hesse)
    • Schmerz (Text von Hermann Hesse)
  • 14. Mai 1977 (Samstag): Untere Mensa, Universität Zürich, 14.00 Uhr. Mitwirkung von René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, in einem Folk-Konzert mit Liedern von Peter Fuchs.
  • 18. Mai 1977 (Mittwoch): Musikakademie Basel, Großer Saal, 20.00 Uhr: Uraufführung von "Lemuria", Klangbilder eines versunkenen Kontinents, von René Wohlhauser. Ausführende:
    • David Johnson, Flöte
    • Ueli Derendinger, Flöte
    • Daniel Weissberg, ARP-Synthesizer
    • Jane Koopmann, ARP-Synthesizer
  • 31. Dezember 1977 (Samstag): "Helvetia"-Saal, Brienz. Folk-Pop-Improvisationen am großen Silvester-Fest mit René Wohlhauser, Gesang und Gitarre, Peter Fuchs, Gesang und Gitarre, und Lukas Näf, Flöte.

1975

  • 26. September 1975 (Freitag): Hans-Thoma-Schule, Haltingen, 20.30 Uhr. Free-Jazz-Konzert unter dem Titel "Jazz & Electronic". Programm:
    • Inventio Nr. 8 in F-Dur von J. S. Bach mit anschließender Improvisation
    • For all Depts, public and private
    • Echt ehrlich echt
    • So what
    • Dreiundzwanzig-Siebenundzwanzig
    • Blues in F
    • Dieses Stück hat den Titel
    • Walk Spirit - Talk Spirit
    • Es spielten:
      • Dieter Bruckermann, Trompete
      • René Wohlhauser, Piano, e-Piano, Synthesizer
      • Karl Friedrich Gerber, E-Baß, Kontrabaß
      • Hans Hess, Schlagzeug

1974

  • 31. März 1974 (Sonntag): Tarkus-Music-Show, Baden, 15.00 Uhr: Von René Wohlhauser wurde folgendes Rock-Stück gespielt:
    • Fighting for Love and for Peace
    • Es spielte die Rock-Gruppe "Simplicissimus":
      • René Wohlhauser, Gesang, Hammondorgel
      • Ande, E-Gitarre
      • Bob, E-Baß
      • Nobi, Schlagzeug
  • 5. April 1974 (Freitag): Aula des Gymnasiums Liestal. Von René Wohlhauser wurde folgendes Rock-Stück gespielt:
    • Fighting for Love and for Peace
    • Es spielte die Rock-Gruppe "Simplicissimus":
      • René Wohlhauser, Gesang, Hammondorgel
      • Bob, E-Gitarre
      • Joseph Poffet, E-Baß
      • Nobi, Schlagzeug

1973

  • 22. Dezember 1973 (Samstag): "Schützen", Brienz. Blues-, Rag- und Folk-Konzert. René Wohlhauser spielte auf dem Klavier Blues- und Boogie-Improvisationen.
  • 31. Dezember 1973 (Montag): "Weisses Kreuz", Meiringen. Rock-Konzert. Programm:
    • Strange kind of woman (Deep Purple)
    • Love don't fade away (René Wohlhauser)
    • Sunrise (Uriah Heep)
    • Fighting for Love and for Peace (René Wohlhauser)
    • Es spielte die Rock-Gruppe "Simplicissimus":
      • René Wohlhauser, Gesang und Orgel
      • Peter Fuchs, E-Gitarre, E-Baß
      • Richard Erlacher, Schlagzeug

1972

  • 3. Juni 1972 (Samstag): "Weisses Kreuz", Brienz. Rock-Konzert. Programm:
    • Keep on
    • Love, don't fade away (René Wohlhauser)
    • Hey Joe (Hendrix)
    • Strange kind of woman (Deep Purple)
    • Into the fire
    • Locomotive Breath (Jethro Tull)
    • Lady in Black (Uriah Heep)
    • Gipsy (Uriah Heep)
    • Sabre Dance (Aram Khachaturian)
    • The wonder
    • Honky Tonk Women (Rolling Stones)
    • Demon's eye (Deep Purple)
    • Bombay Duck (The Shadows)
    • Es spielten:
      • René Wohlhauser, Gesang und Orgel
      • Andreas Ernst, E-Gitarre, Gesang
      • Ruedi Mätzener, Gesang, E-Gitarre
      • Rolf Zuber, E-Baß
      • René "Goutsch" Gusset, Schlagzeug

1969

  • 21. März 1969 (Freitag): Großer Saal der "Helvetia" in Brienz, 16.00 Uhr. Erster Auftritt von René Wohlhauser vor großem Publikum. An der öffentlichen Examensfeier der Sekundarschulen Brienz sang er "Hey Jude" von den Beatles, begleitet von Käthi Brunner am Klavier.